Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Logo Stadt Biberach
Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 27.09.2017:

Seite 1 von 3

Plätze frei Gespräche über Literatur (172-20101)

ab Mi., 27.9., 18.30 Uhr
Dozentin: Sigrun Winkler

Der Kurs ist Treffpunkt für alle, die gern lesen und Lust am gemeinsamen Diskutieren haben. Das Reden über ein Buch ist von Bedeutung, da unterschiedliche Ansichten dazu beitragen, die Lektüre zu vertiefen. Wir beschäftigen uns mit Literatur des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Ziel ist es, gemeinsam mit viel Interesse und Freude an der Literatur und durch Denkanstöße herauszufinden, welche Themen die von uns ausgewählten Autoren heute und in den vergangenen Jahrzehnten bewegt haben. Hinweise zur Zeit- und Literaturgeschichte ergänzen das Gespräch. Die Auswahl der Bücher wird gemeinsam besprochen. Wir beginnen mit dem Buch "Meine geniale Freundin" von Elena Ferrante. Außer der Freude am Lesen und der Lust am kontroversen Gespräch sind keinerlei Voraussetzungen erforderlich.

Anmeldung möglich Gitarre für Anfänger (172-20800)

ab Mi., 27.9., 16.30 Uhr
Dozentin: Gabriele Meinke-Linder

Die Gitarre ist nach wie vor absolut in, das Begleitinstrument Nummer eins und dabei noch einfach zu erlernen.
Innerhalb eines Semesters können bereits Lieder gespielt werden.
Kursinhalt:
- Erlernen der Akkordsymbolik
- Lesen von Liedern
- die wichtigsten Akkorde
- Grundlage des Pickings (Zupfen)
- Schlagbegleitung
- Hören und Spielen
Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.
Materialkosten von 5,00 EUR sind in der Gebühr enthalten.

Anmeldung möglich Gitarre für Anfänger II/Fortgeschrittene (172-20802)

ab Mi., 27.9., 17.30 Uhr
Dozentin: Gabriele Meinke-Linder

Der Kursinhalt besteht, aufbauend auf dem Kurs aus dem vergangenen Semester, aus:
- Erlernen von Liedern (Wünsche werden berücksichtigt)
- erweiterten Akkorden
- erweiterter Schlag- und Zupfbegleitung
- Lesen von Tabulaturen (Spielen von leichten Melodien-Intros)
Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Materialkosten von 5,00 EUR sind in der Gebühr enthalten.
Quereinsteiger willkommen!

Anmeldung möglich Gitarre für Fortgeschrittene (172-20805)

ab Mi., 27.9., 18.35 Uhr
Dozentin: Gabriele Meinke-Linder

Der Kursinhalt besteht, aufbauend auf dem Kurs aus dem vergangenen Semester, aus:
- Erlernen von Liedern (Wünsche werden berücksichtigt)
- erweiterten Akkorden
- erweiterter Schlag- und Zupfbegleitung
Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.
Materialkosten von 5,00 EUR sind in der Gebühr enthalten.

Anmeldung möglich Salsa cubana - Anfänger ohne Vorkenntnisse (172-20909)

ab Mi., 27.9., 19.30 Uhr
Dozentin: Katja Schlegel

Salsa, eine Mischung verschiedener karibischer Rhythmen und Musikstile, und Bachata, ursprünglich ein dominikanischer Rhythmus und Tanz, gehören zu Kuba wie die Sonne und das Meer und zum Leben eines jeden Kubaners. Seit Wim Wenders "Buena Vista Social Club" hat sich auch bei uns das "Salsa-Virus" verbreitet und immer mehr Liebhaber dieses Tanzes gefunden. Dieser Kurs ist für alle gedacht, die Lust haben auf die Faszination von Salsa und Bachata und sich von der Musik, dem Tanz und der Rhythmik in die Karibik entführen lassen wollen! In Teil I werden grundlegende Schritte, Basisdrehungen und Grundhaltung unterrichtet. Unser gemeinsames Ziel ist es, Takt und Rhythmus zu erkennen, ein Gefühl für den Tanz zu bekommen und zu vermitteln - und das mit viel Spaß und kubanischer Lebensfreude! Paarweise Anmeldung wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich. Gebühr gilt pro Teilnehmer.

Anmeldung möglich Salsa cubana - Anfänger mit geringen Vorkenntnissen (172-20910)

ab Mi., 27.9., 18.15 Uhr
Dozentin: Katja Schlegel

In diesem Kurs vertiefen wir die Grundkenntnisse, lernen Drehtechnik und Figuren. Dabei achten wir auf die Entwicklung des Rhythmusgefühls und bauen das Bewegungsrepertoire aus. Dieser Kurs ist geeignet für alle Anfänger mit ersten Grundkenntnissen.

Anmeldung möglich "Danceation" (172-20923)

ab Mi., 27.9., 19.30 Uhr
Dozentin: Isolde Lauber

Warm-up für Körperhaltung und Körperspannung, Warm-up mit Schwerpunkt Isolation der verschiedenen Körperteile sowie Stretching, Gymnastik für allgemeinen Muskelaufbau, tänzerische Schritte und Kombinationen für die Erarbeitung einer Choreografie.

Anmeldung möglich Grundlagen der Fotografie (172-21108)

ab Mi., 27.9., 20.00 Uhr
Dozent: Michael Kettel

Gute Fotos entstehen beim bewussten Umgang mit der Kamera. Das fotografische Sehen und die Beherrschung der Kameratechnik sind genauso Voraussetzung wie die Grundlagen der Fotografie wie Zeit, Blende, Belichtungszeit, Brennweite, Blitz. Wie können diese unterstützend eingesetzt werden? Verschiedene Kameratypen, Objektive und Zubehör werden vorgestellt. Tipps zur Motivgestaltung runden den theoretischen Teil ab. Im Praxisteil wird bei einer gemeinsamen Exkursion das Erlernte erprobt und umgesetzt, um an einem Folgeabend die entstandenen Ergebnisse auszuwerten und zu besprechen. Der Kurs ist für alle, die möglichst schnell zu besseren Fotos kommen möchten. Auch ohne eigene Kamera kann am Kurs teilgenommen werden. Am Sonntag, 22. Oktober 2017, 14-16.30 Uhr, ist Exkursion, der Treffpunkt wird noch bekannt gegeben.

Anmeldung möglich Yoga Fortgeschrittene (172-30124)

ab Mi., 27.9., 14.00 Uhr
Dozentin: Erna Guffler

Neben Yoga- und Entspannungsübungen werden auch Elemente der gesunden Atmung und Meditation vermittelt. In der Körperarbeit sind Übungen auch für Senioren eingebaut. Die Motorik und Bewegungsfähigkeit wird verbessert, ebenso steigert sich die Konzentrations- und Gedächtnisleistung.

Keine Anmeldung möglich Zen - Was ist das? (172-30162)

ab Mi., 27.9., 19.30 Uhr
Dozent: Ulrich Mack

Als einem Zenmeister diese Frage gestellt wurde, aß er in aller Ruhe eine Banane.
Was ist Zen eigentlich? Es ist weder eine Methode noch eine Philosophie, noch eine Religion.
Was ist Zen dann? Eine unlehrbare Lehre! Vor allem eine Praxis!
Der Vortrag beschäftigt sich im ersten Teil mit der Herkunft und der Bedeutung des Zen für den Buddhismus in China und Japan, vom 6. bis ins 20. Jahrhundert. Hinterfragt wird dabei auch der Mythos Zen und seine historische Wirklichkeit.
Drei Vertreter des Zen in Deutschland, Prof. Karlfried Graf Dürckheim, der Jesuit Hugo M. Enomiya-Lassalle und der Benediktiner und Zenmeister Willigis Jäger werden im zweiten Teil vorgestellt. Dabei zeigt sich, welchen konstruktiven Beitrag der Zen-Weg für die moderne Lebensgestaltung bieten kann. Eine Kultur der Stille erweist sich als ein wertvolles Gegengewicht zur derzeitigen Unübersichtlichkeit des Lebens.

Dr. Ulrich Mack, Pfarrer, Zenlehrer



Seite 1 von 3