Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Schule
Schule
Grundbildung
Grundbildung
Junge vhs
Junge vhs
Logo Stadt Biberach
Programm / Programm / 1 Politik und Gesellschaft / Biberach
Programm / Programm / 1 Politik und Gesellschaft / Biberach

In dieser praktischen Einheit werden verschiedene Verfahren vorgestellt und ausprobiert, welche die körperliche und geistige Anspannung reduzieren und somit das Wohlbefinden steigern. Durch verschiedene Atemübungen und -techniken, die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson und die Farbentspannung lernen die Teilnehmer, mit Unruhen und Nervosität im Alltag umzugehen und Muskelverspannungen aufzulösen.
Kooperation TG, Stadtseniorenrat, Seniorenbüro

Plätze frei Hybrid: BIBERACH WEITER BAUEN (222-11122)

ab Mi., 18.1., 19.00 Uhr
Dozent: Christian Kuhlmann

45 Mio.€ für die Sanierung eines Gymnasiums? Investitionen im Bereich Hochbau und Tiefbau in Biberach mit über 40 Mio. € in 2023?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Biberachweiterbauen“  informieren Baubürgermeister Christian Kuhlmann und Hochbauamtsleiter Siegfried Kopf-Jasinski am Mittwoch, 18. Januar, von 19 bis 20.30 Uhr in der vhs über das aktuelle Investitionsprogramm der Stadt Biberach und versuchen Antworten auf die Frage zu geben, warum das Bauen so teuer geworden ist und wie die Stadt darauf reagiert.

Warum kostet die Sanierung eines Gymnasiums 45 Millionen €? Macht es überhaupt Sinn, diese hohe Summe in ein altes Gebäude zu investieren? Wäre es nicht sinnvoller, neu zu bauen? Überhaupt, 40 Millionen € Investitionen in einem Jahr in Hochbau und Tiefbau? Was ist geplant, was soll umgesetzt werden, in welchem Bereich sollen diese Investitionen erfolgen? Baubürgermeister Christian Kuhlmann und Hochbauamtsleiter Siegfried Kopf-Jasinski werden an konkreten Beispielen die aktuelle Problematik der Baupreisentwicklung und die Notwendigkeit von Investitionen erläutern. Dargestellt wird auch, mit welchen Prioritäten und Zielvorgaben die unterschiedlichsten Bauaufgaben von der Verwaltung und dem Gemeinderat angegangen werden. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Plätze frei Online: Musik kompakt Teil 2 (222-20824)


Dozent: Dr. Jörg Riedlbauer

Zugegeben: Ein Programmzettel in Oper oder Konzert liest sich manchmal schon wie eine Ansammlung „böhmischer Dörfer“. Was in aller Welt ist ein „Allegro molto“, was ein „Adagio“? Warum stehen bei einem „Klavierquartett“ keine vier Flügel auf dem Podium, sondern nur einer? Weshalb werden „Trisonaten“ der Barockzeit nicht von drei, sondern von vier Musikern gespielt? Wieso redet man bei Wagner von Musikdramen und bei Händel von Opern? Was verbirgt sich hinter Abkürzungen wie „BWV“, „Hob“ oder „KV“? Unter Einbeziehung von Musikgeschichte, Formenlehre, Stil- und Instrumentenkunde setzt der Musikwissenschaftler Dr. Jörg Riedlbauer, Kulturdezernent der Stadt Biberach, seine Reihe „Musik kompakt“ fort und gibt Antworten auf solche und andere Fragen.
Nach der Kursanmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten zur vhs-cloud. Die Videosequenzen können nach Anmeldung individuell abgerufen werden.

Plätze frei Online: Musik kompakt (222-20825)


Dozent: Dr. Jörg Riedlbauer

Zugegeben: Ein Programmzettel in Oper oder Konzert liest sich manchmal schon wie eine Ansammlung „böhmischer Dörfer“. Was in aller Welt ist ein „Allegro molto“, was ein „Adagio“? Warum stehen bei einem „Klavierquartett“ keine vier Flügel auf dem Podium, sondern nur einer? Weshalb werden „Trisonaten“ der Barockzeit nicht von drei, sondern von vier Musikern gespielt? Wieso redet man bei Wagner von Musikdramen und bei Händel von Opern? Was verbirgt sich hinter Abkürzungen wie „BWV“, „Hob“ oder „KV“? Unter Einbeziehung von Musikgeschichte, Formenlehre, Stil- und Instrumentenkunde gibt der Musikwissenschaftler Dr. Jörg Riedlbauer, Kulturdezernent der Stadt Biberach, mit „Musik kompakt“ Antworten auf solche und andere Fragen.
Nach der Kursanmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten zur vhs-cloud. Die Videosequenzen können nach Anmeldung individuell abgerufen werden.