Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Schule
Schule
Grundbildung
Grundbildung
Logo Stadt Biberach
Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 16.11.2018:

Anmeldung möglich Kunstwochenende Malerei Hahn (182-20593)

ab Fr., 16.11., 18.00 Uhr
Dozent: Hartmut Hahn

An diesem Wochenendkurs wird den Teilnehmern gezeigt, wie ein Bild von Anfang an entstehen kann.
Optional können vorgefertigte Keilrahmen zusammengesteckt, die Leinwand aufgezogen und anschließend grundiert werden. Danach wird mit der Vorskizze begonnen und die ersten Flächen farbig grundiert (untermalt).
Dabei spielt es keine Rolle, ob die Teilnehmer Alltagsgegenstände wie Glühbirne, Schlüsselbund oder Sonnenbrille, ein Landschaftsbild oder Wolken malen wollen. Im letzten und längsten Schritt wird dann das Bild mit dem Vervollständigen aller Details und Feinheiten vollendet.
Materialkosten für Keilrahmen, Leinwand und Grundierung (Optional).
Bitte mitbringen: Bleistifte oder Kohle zum Vorskizzieren, Farbe (Acryl oder Öl), Pinsel, Arbeitskleidung
(optional) breiter Grundierpinsel, Tacker (wenn vorhanden).

Hartmut Hahn

1971
geboren in Biberach
1988-1991 Ausbildung zum Druckvorlagenhersteller
1995-2000
Studium Medienkunst an der Hochschule für Grafik und
Buchkunst in Leipzig bei Prof. Ralf Urban Bühler
2000
Diplom Videokunst
2000-2003
Meisterschülerstudium bei Prof. Joachim Jansong
mit Abschluss im September 2003

Anmeldung möglich Kunstwochenende Zeichnung Schenkel (182-20594)

ab Fr., 16.11., 18.00 Uhr
Dozent: Hermann Schenkel

Zeichnen ist Hinsehen. Einfach und direkt vom Kopf in die Hand aufs Papier, Sichtbares und Unsichtbares erkunden, erfinden. Mit der Linie die Welt erobern, ein Abenteuer der besonderen Art. In den drei Tagen werden wir die traditionellen Themen wie Porträt und Figurenzeichnen ebenso spielerisch aufs Papier bannen wie beim Outdoor-Zeichnen spontan Gesehenes. Auch die Linie, der Strich als autonomes Kunstwerk wird ein Thema sein, wie die Lust am Unkonventionellen.
Bitte mitbringen: Bleistifte HB, 2B, 4B, Radiergummi, Spitzer, Fineliner, Markerstift, Wasserfarben, 13er Rundpinsel, Skizzenblock DIN A2.

Hermann Schenkel

1948 in Biberach geboren
1970-76 Studium an der Hochschule der Künste Berlin bei Prof. Kuhn und Prof. Hödicke
1977 Förderpreis der Künstlergilde Ulm
1981 Kunstpreis Heilbronn
1982 Stipendium der Kunststiftung Baden Württemberg
1986 Olevano Stipendium des Landes Baden Württemberg
1986 Kunstpreis Esslingen
2010 Kulturpreis des Landkreises Biberach
Seit 1975 zahlreiche Einzelausstellungen und Beteiligungen
Werke in öffentlichen und privaten Sammlungen sowie Kunst am Bau
Lebt und arbeitet in Biberach/Riß

Anmeldung auf Warteliste Kunstwochenende: Workshop Bronzeguss (182-20595)

ab Fr., 16.11., 18.00 Uhr
Dozent: Gerold Jäggle

Im Mittelpunkt des Kurses steht die Entwicklung einer Kleinplastik. Durch die Auseinandersetzung mit Form, Raum und Material geben wir einer Idee Gestalt. Nach ein paar Übungen haben wir unser Material, das Modellierwachs, kennengelernt. Auf dieser Basis erarbeiten wir eine kleine Figur, ein Tier oder eine freie Form. Ich gebe dabei Anleitung und begleite den Modellierprozess bis hin zur gussfähigen Skulptur. Der Kurs findet in der Arbeitsatmosphäre meines Ateliers in Ertingen, Ludwig-Grill-Str. 6, statt.
Im nächsten Teil bereiten wir den Guss in Bronze vor: Wir bringen Gusskanäle, Luftkanäle und Gusstrichter an und betten das Wachsmodell in hitzefestem Material ein. Dann verschwindet die Form für einige Tage im Ofen, um bei 500° Celsius zu trocknen. Wer beim Guss in Bronze dabei sein möchte, sollte sich Samstag, 24. November, 15 bis 17 Uhr, frei halten. Für den Guss in Bronze (optional) entstehen Kosten, die nach Gewicht und Volumen abgerechnet werden. Eine 15 cm hohe Figur liegt bei etwa 150 Euro.


Kurzvita Gerold Jäggle

Gerold Jäggle ist freischaffender Künstler seit seinem Studium an der Stuttgarter Kunstakademie. Er lebt und arbeitet als Freier Bildhauer in Ertingen und Stuttgart. Seine wichtigsten Stationen sind ein Lehrauftrag am Royal College of Arts in London und seine "Skulptur LNN", die er für Liebherr in Russland realisiert hat und für die er im vergangenen Jahr in Rom mit dem Premio Europeo Capo Circeo ausgezeichnet wurde. Seit Juni 2017 macht er mit seinem Ertinger Nachbarn Richard Metz den YouTube-Kanal "Kanal Dialäkt", ein Projekt für schwäbische Sprache und Lebensart. Neben zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen sind seine Werke in öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten. Gerold Jäggle verfügt über Erfahrung in künstlerischer Lehrtätigkeit an verschiedenen Institutionen und Akademien.

Anmeldung auf Warteliste Kunstwochenende Fotografie Reiner (182-20596)

ab Fr., 16.11., 18.00 Uhr
Dozent: Andreas Reiner

Zwischen Experiment und Fotokunst
Fotoaktion - Mensch - Blickwinkel - Licht - Zeit
Ein Mensch stellt sich zur Verfügung in einem verlassenen Firmengebäude mit altem Lift, abgeblättertem Rost, Alterspuren und Zeichen der Zeit, sich von uns sehen und festhalten zu lassen. Ein Konzept für Fotografen und ambitionierte Hobbyfotografen, deren Intension es ist, nicht nur auf den Auslöser zu drücken - Kreativität und Kameratechnik im Einklang, mit dem Ziel, ein Foto zu haben - als Zeitzeuge. Es geht um Bildaufbau, Blickwinkel, Lichtgestaltung, Standorte, Sichtweisen und nicht zuletzt um Gespür für Mensch und Umgebung.
Bitte mitbringen: Kamera und Lust auf diese Herausforderung


Andy Reiner

www.sichtlichmensch.com
lebt in Galmutshöfen.
Fotograf seit über 10 Jahren.
Projektreich.

Anmeldung auf Warteliste Kunstwochenende: Aktzeichnen (182-20598)

ab Fr., 16.11., 18.00 Uhr
Dozentin: Elke Lippmann-Stietzel

Beim Zeichnen nach Modell werden die Proportionen des menschlichen Körpers erfasst und bildhaft umgesetzt. Ein Schwerpunkt des Workshops ist das Kennenlernen und Erproben verschiedener Zeichentechniken. Anatomie, Komposition und Bewegung sind weitere interessante Themenbereiche. Der Workshop ist eine Inspirationsquelle für eigenes kreatives Schaffen.
Bitte mitbringen: großformatiges Zeichenpapier Din A2 oder 50x70 cm, weiß, farbig (z.B. grau, braun, schwarz), ggf. Ingespapier; weiche Graphit- oder Bleistifte (B, 2B, 6B); Knetgummi oder Kunststoffradiergummi; Zeichenkohle, Rötel- und Pittkreide (schwarz, weiß) oder Pastellkreiden. Keine Ölpastellkreiden!
Die Kosten für die Modelle ca. 120 EUR werden auf die angemeldeten Teilnehmer umgelegt.

Elke Stietzel

1959 in Münsingen geboren.
1976-80 Studium zur Fachlehrerin für Bildende Kunst in Stuttgart.
1980-91 Kunstpädagogin in Haigerloch und Rottenburg.
Ab 1986 überregionale Kunstdozenten-Tätigkeit.
Ab 1992 freischaffende Künstlerin.
Seit 1993 Kulturbeiträge für Tageszeitungen, Mitglied in den Kunstvereinen Böblingen, Fellbach und Riedlingen.
Seit 2004 Lehrauftrag am Kreisgymnasium Riedlingen.
Ab 1987 zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland.
Werke in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen.

"Elke Stietzel findet Mittel und Wege, den Betrachter nicht nur als Rezipienten anzusprechen, sondern ihn zu
einer aktiven gedanklichen Reaktion zu bewegen. Man ist also nicht eingeschränkt oder eingegrenzt durch
einen streng vorgegebenen Formen- oder Strukturrahmen, sondern hat die Möglichkeit, innerhalb der von der
Künstlerin eingeräumten Spielräume selbst gedanklich aktiv zu werden."
...Kunst Aktuell