Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Schule
Schule
Grundbildung
Grundbildung
Logo Stadt Biberach
Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 27.02.2019:

Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Wagners "Ring der Nibelungen" - Vorabend: "Das Rheingold" (191-10000)

ab Mi., 27.2., 19.00 Uhr
Dozent: Dr. Jörg Riedlbauer

In die Zeit zwischen der Komposition des Lohengrin und der Komposition des Rheingold fallen Wagners theoretische Aufsätze Die Kunst und die Revolution, Das Kunstwerk der Zukunft, Oper und Drama und die Mittheilung an meine Freunde sowie die librettistischen Entwürfe zum Ring. Vergleicht man die sich darin ausdrückenden Gedanken mit denjenigen aus den Nachbardisziplinen Literatur und Bildende Kunst dieser Zeit, so wird klar: Wagner denkt nicht mehr nur romantisch, sondern er denkt realistisch. Nahezu parallel zu Wagners oben bereits erwähnten theoretischen Schriften entstanden die für die Entwicklung des literarischen Realismus wesentlichen Dramatischen Studien des gleichaltrigen Otto Ludwig, der wiederum in seiner Forderung nach Beobachtung und Einbeziehung der Alltagswelt und nach Nähe zum sozialen Leben der Gegenwart an die Ästhetischen Feldzüge von Ludolf Wienbarg anknüpft. Beide Autoren fordern, wie später auch Richard Wagner, die Veränderung der gesellschaftlichen Verhältnisse durch die Kunst.

Kulturdezernent Dr. Jörg Riedlbauer hat sich in der Zeit seiner früheren musikwissenschaftlichen Forschungsarbeiten intensiv mit Wagners Ring aus gesellschafts-, literatur- und musikhistorischer Sicht befasst und auch als einer der ersten Musikforscher Wagners handschriftliche Kompositionsskizzen ausgewertet, was interessante neue Erkenntnisse zu den viel zitierten Leitmotiven hervorbrachte. Aus Anlass des Gastspiels des Theaters Pforzheim mit Wagners Rheingold am 8. März in der Stadthalle wird Riedlbauer eine Einführung in Wagners Oper geben.

Kurs abgeschlossen Richtig streiten! - Konfliktmanagement und Deeskalation (191-10768)

ab Mi., 27.2., 9.00 Uhr
Dozent: Jürgen Neff

In jedem Team gibt es Differenzen, Unstimmigkeiten, Konflikte. Teamleiter und Verantwortliche müssen Entscheidungen verkünden, die nicht jedem gefallen und auf Widerstand treffen. Und selbst in den besten Beziehungen und Ehen kommen Streit und Uneinigkeiten vor. Der entscheidende Unterschied zwischen gut oder schlecht funktionierenden Teams und Beziehungen ist nicht, dass es hier weniger Unstimmigkeiten gibt, sondern wie mit ihnen umgegangen wird. Denn in jedem Konflikt liegt immer die Chance auf Verbesserung und damit der Keim für Fortschritt. Frust über andere oder eine Situation entsteht, weil etwas nicht so läuft, wie wir es erwartet haben. Durch die richtige Bearbeitung dieses Missstandes aber werden oft innovative Lösungen freigesetzt. Vorausgesetzt, alle Parteien reden offen über ihre Bedürfnisse und Interessen, schaffen es, aus dem Anklage-Abwehr-Modus oder dem Opfer-Täter-Schema auszubrechen und stattdessen nach konstruktiven Lösungen zu suchen. In diesem Seminar lernen Sie, mit Differenzen, Frust und Konflikten lösungsorientiert umzugehen und sie in kreative Prozesse zu verwandeln. Wir reflektieren, wie Sie es schaffen, auch in solchen Situationen gelassen zu kommunizieren. Lernen Sie, Ihre Positionen zu vertreten, ohne angriffig oder übergriffig zu werden, dabei aber trotzdem Klartext zu reden. Sie treten mit freundlicher Stärke auf, zeigen ebenso Offenheit und Interesse für die Wahrnehmung und die Bedürfnisse anderer, entwickeln ein Gespür für Ihr Gegenüber. Sie üben, Differenzen auszuhalten, sie nicht zu vermeiden, stattdessen selbstbewusst und sachlich an konstruktive Lösungsmöglichkeiten zu gehen. Entscheidend dabei ist, sich selbst sowie den anderen von der Problemorientierung weg und zur Lösungsorientierung hinzubringen. Denn nur ein Streit ohne Sieger ist ein gewonnener Streit.

Kurs abgeschlossen "Danceation" (191-20923)

ab Mi., 27.2., 18.30 Uhr
Dozentin: Isolde Lauber

Warm-up für Körperhaltung und Körperspannung, Warm-up mit Schwerpunkt Isolation der verschiedenen Körperteile sowie Stretching, Gymnastik für allgemeinen Muskelaufbau, tänzerische Schritte und Kombinationen für die Erarbeitung einer Choreografie.

Kurs abgeschlossen Yoga - mit Yoga im Alltag entspannen (191-30122)

ab Mi., 27.2., 18.15 Uhr
Dozentin: Rosemarie Raimund

Wir werden uns eine Reihe erarbeiten und diese fortlaufend üben. Dadurch können wir immer tiefer in die Haltungen eintauchen und durch Aktivität und Nachspüren unseren Körper und unsere Gedanken entspannen und nebenbei kräftigen.
Diese Reihe ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet, da die Haltungen in verschiedenen Varianten geübt werden können.

Kurs abgeschlossen Gymnastik für Frauen ab 55 (191-30206)

ab Mi., 27.2., 19.15 Uhr
Dozentin: Andrea Friedl

Unseren Körper leistungsfähig und beweglich zu erhalten, das ist unser Ziel. Wir wollen Elemente aus Funktionsgymnastik, Pilates, Stretching nutzen, um unsere Leistungsfähigkeit und Beweglichkeit zu erhalten. Neuzugänge sind herzlich willkommen!

Kurs abgeschlossen Wirbelsäulen- und Entspannungsgymnastik (191-30237)

ab Mi., 27.2., 8.30 Uhr
Dozent: Holger Hoffmann

Derzeit keine Informationen verfügbar

Anmeldung möglich Pilates für Einsteiger II (191-30252)

ab Mi., 27.2., 18.00 Uhr
Dozentin: Heike Reyda

Das ganzheitliche Körpertraining Pilates spricht die kleinen, tief liegenden schwächeren Muskelgruppen an, die für eine korrekte und gesunde Körperhaltung notwendig sind. Das Training kann auf der Matte und an speziell entwickelten Geräten stattfinden.

Anmeldung möglich Pilates für Einsteiger I (191-30253)

ab Mi., 27.2., 17.00 Uhr
Dozentin: Heike Reyda

Das ganzheitliche Körpertraining Pilates spricht die kleinen, tief liegenden schwächeren Muskelgruppen an, die für eine korrekte und gesunde Körperhaltung notwendig sind. Das Training kann auf der Matte und an speziell entwickelten Geräten stattfinden.

Kurs abgeschlossen Aquafitness I (191-30260)

ab Mi., 27.2., 17.30 Uhr
Dozentin: Sandra Schuchardt

Bewegungs- und Gymnastikübungen können im Wasser ohne große Kraftanstrengung gezielt und wirkungsvoll durchgeführt werden. Wassergymnastik ist daher ideal geeignet zur Linderung und Vorbeugung von Wirbelsäulen-, Hüft- und Kniegelenksbeschwerden.
Hinweis: das Lehrschwimmbecken kann während der Wassergymnastik nicht für die Öffentlichkeit gesperrt werden.
Eintritt fürs Hallenbad muss extra bezahlt werden.

Kurs abgeschlossen Aquafitness II (191-30261)

ab Mi., 27.2., 18.15 Uhr
Dozentin: Sandra Schuchardt

Bewegungs- und Gymnastikübungen können im Wasser ohne große Kraftanstrengung gezielt und wirkungsvoll durchgeführt werden. Wassergymnastik ist daher ideal geeignet zur Linderung und Vorbeugung von Wirbelsäulen-, Hüft- und Kniegelenksbeschwerden.
Hinweis: das Lehrschwimmbecken kann während der Wassergymnastik nicht für die Öffentlichkeit gesperrt werden.
Eintritt fürs Hallenbad muss extra bezahlt werden.



Seite 1 von 2