Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Schule
Schule
Grundbildung
Grundbildung
Logo Stadt Biberach
Programm / Suche / Suchergebnis
Programm / Suche / Suchergebnis

Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 5 von 42

Anmeldung möglich Konflikte bewältigen. Auseinandersetzungen konstruktiv gestalten (182-10786)

ab Sa., 26.1., 9.30 Uhr
Dozentin: Juliane Schneider

Jeder von uns kennt solche Situationen: Der Chef, die Kollegen, die Eltern oder der eigene Partner oder die Kinder bringen uns zur Weißglut. Man fühlt sich ungerecht behandelt, kann aber seinem Unmut nicht gut Ausdruck verleihen. Im Umgang mit schwierigen Menschen fühlen wir uns oft hilflos, weil wir anscheinend nicht das richtige Handwerkszeug besitzen, Probleme zu benennen und Konflikte zu lösen. Unser Workshop hilft Ihnen
-den Sinn von Konflikten zu erfassen
-Grenzen zu setzen, sie zu benennen und zu schützen
-Strategien zu erwerben im Umgang mit der Unzufriedenheit anderer und mit mir selbst
-ins Gespräch zu kommen und mutig zu streiten, ehrlich und offen zu reden.

Kurs abgeschlossen Schwierige Gespräche vorbereiten und führen (182-10787)

ab Do., 27.9., 19.45 Uhr
Dozentin: Jennifer Wassermann

Schwierige Gespräche vorbereiten und führen - in Familie und Beruf. In der Berufswelt und im privaten Alltag haben wir immer wieder schwierige Gespräche zu führen, mit Mitarbeitern, Kollegen oder Vorgesetzten, Partnern oder Freunden. Durch die Unterschiedlichkeit der Menschen kann dies zu Missverständnissen führen. Die Vorbereitung und das Führen solcher Gespräche ist durch die richtigen Methoden erlernbar. In diesem Seminar lernen Sie anhand von Beispielen aus Beruf und Alltag Gespräche gezielt vorzubereiten und zu führen, Feedback zu geben und zu nehmen sowie Kritik konstruktiv zu formulieren.

Anmeldung möglich Wie aggressionsfreie Kommunikation gelingt (182-10788)

ab Mi., 30.1., 18.30 Uhr
Dozentin: Elisabeth Ott

Die Frage stellt sich: Wo liegt die Ursache, wenn Aggressionen in der Kommunikation entstehen? Aggressionen entstehen, wenn wir der Meinung sind, dass unsere Gefühle durch das Verhalten anderer verursacht werden. Diese führen zum Rückzug, Abbruch von Verbindungen und auch von den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen. Bedürfnisse sind unsere Lebensenergie, die wir im Alltag wahrnehmen können, wenn es uns gelingt, in Gesprächen und Verhandlungen das zu erreichen, was wir uns wirklich wünschen, was uns wichtig ist. In diesem Seminar erfahren Sie, über die Methode der GfK (gewaltfreien Kommunikation) Wünsche und Bedürfnisse zu erkennen und zu kommunizieren. Eine Gebühr für die ausgegebenen Skripte in Höhe von 3 EUR ist im Seminarpreis enthalten.

Kurs abgeschlossen Business-Knigge "Professionell und sicher auftreten" (182-10789)

ab Mi., 21.11., 9.00 Uhr
Dozentin: Elisabeth Ott

Im Seminar werden folgende Inhalte behandelt: Moderne Umgangsformen, was ist zeitgemäß; Stilsicher und souverän auftreten; Kundenbetreuung im Unternehmen; das korrekte Auftreten von der Begrüßung bis zur Vorstellung; Anreden "Das wichtigste bei Anreden ist der Name", aber wie ist das Verhalten bei Titeln und Akademischen Graden usw. Gespräche so führen, dass man sich gerne erinnert: "Smalltalk" - Die Kunst der leichten Konversation und stilvolles Auftreten im Restaurant - Tischkultur beim Business-Dinner sowie der Gebrauch des Handys und wann ist es tabu. Ziel an diesem Tag soll sein: die Wertschätzung der eigenen Person wie auch die der Mitmenschen zu festigen und zu untermauern; der Abgleich des eigenen Wissens mit den zeitgemäßen Umgangsformen und der gekonnte Umgang mit Pannen und Peinlichkeiten. Eine Gebühr für die ausgegebenen Skripte in Höhe von 3 EUR ist im Seminarpreis enthalten.

Kurs abgeschlossen Selbststeuerung durch Selbsthypnose (182-10791)

ab Do., 8.11., 19.15 Uhr
Dozent: Dr. Georg Laub

Hypnose, wenn Sie dieses Wort als unbedarfter Mensch hören, dann denken Sie vermutlich an die Show- und Bühnenhypnose und die damit verbundenen Effekte. Falls Sie nur dieses Bild der Hypnose kennen, dann sind Sie zu Recht skeptisch. Hypnose ist jedoch eine uralte Psychotechnik, der Menschheit. Jeder von uns ist jeden Tag mehrfach in einem hypnotischen Zustand und weiß es nur nicht. Hypnose ist eine sehr machtvolle Psychotechnik die Sie relativ leicht erlernen und zu ihrem eingenen Nutzen einsetzen können. Hypnose wird mit großem Erfolg im Leistungssport, in der Medizin und auch im therapeutischen Kontext eingesetzt. Hypnose wird auch eingesetzt, um persönliche Ziele wie eine Raucherentwöhnung oder eine Gewichtsreduzierung zu erreichen. Diese Technik kann ebenso für jedes andere Lebensziel erfolgreich eingesetzt werden. Dieser Kurs macht Sie mit den grundsätzlichen Techniken der Hypnose vertraut, zeigt Ihnen auf, welche Potenziale und Möglichkeiten dahinterstecken und will Sie dazu ermuntern, diese Technik zu ihrem Wohle und für ihre Entwicklung gezielt zu nutzen. Der Kursleiter ist zertifizierter Hypnosecoach und verfügt über Erfahrung im Einsatz dieser Psychotechnik.
Bitte mitbringen: Schreibzeug, Liegematte und Decke.
Es wird darauf hingewiesen, dass dür die Methode keine wissenschaftliche Grundlage vorliegt.

Kurs abgeschlossen Meinen inneren Kritiker zähmen (182-10793)

ab Do., 22.11., 18.30 Uhr
Dozentin: Iris Espenlaub

Wie gehen Sie im Alltag mit sich selber um? Viele von uns neigen immer wieder zu verschiedenen Formen der Selbstabwertung, die einschränkt und blockiert. Sich selber beschimpfen und fertigmachen, mit Vorwürfen überschütten, an allem herummäkeln, was man tut oder lässt sind nur einige Beispiele dafür. So, wie wir manchmal mit uns selber umgehen, würden wir es von niemand anderem tolerieren. An diesem Abend erkunden wir Möglichkeiten und Ansatzpunkte, um mit dem "inneren Kritiker und Abwerter" in Kontakt zu kommen, Hintergründe zu erkennen und Verbesserungen anzustreben. Verschiedene Übungen und Impulse helfen beim Erfahrungensammeln, um für den Alltag zu profitieren und die Selbstannahme in Bezug auf das Thema zu stärken. Eine Gebühr für das Begleitmaterial in Höhe von 2 Euro ist im Seminarpreis enthalten.

Ob es um den Umgang mit unseren Eltern geht, ob wir uns schwertun in unserer eigenen Rolle als Eltern, ob als Führungskraft, Kollege oder Teammitglied. Immer wieder geraten wir im Verlauf unserer Lebensphasen in konfliktbefrachtete Situationen, aus denen wir uns nur schwer befreien können. In der Regel wird das Aneignen der dafür notwendigen Kompetenzen in Familie und Ausbildung vernachlässigt. Die Folge sind oft unerträgliche Situationen, Konflikte oder gar gesundheitliche Beeinträchtigungen. Die Transformative Mediation ist einerseits ein Verfahren, um Konflikte nachhaltig zu bewältigen. Genauso zielt sie jedoch darauf ab, sich auf einen ständigen Transformationsprozess einzulassen. D. h., sich seiner Bedürfnisse bewusst zu werden, Muster im Umgang mit anderen zu erkennen und seine soziale Kompetenz im Umgang mit anderen weiterzuentwickeln. Das lässt uns klarer, gelassener, mutiger und stärker werden. Wir reagieren empfindsamer anstatt empfindlich.
Schwerpunkte:
Grundsätze im Umgang miteinander.
Gelingende Kommunikation ist alles .
Wie werde ich zum Konfliktmanager.
Was ist und kann (Transformative) Mediation.
Wann bietet sich ein Mediationsverfahren an.
Die Phasen des Verfahrens.
Üben an praktischen Beispielen.

Kurs abgeschlossen Rhetorik, Kommunikation und mehr Durchblick (182-10798)

ab Sa., 1.12., 9.00 Uhr
Dozent: Bernd Haussmann

Die Kunst, frei zu reden, kann leichter und wesentlich einfacher praktiziert werden, als die meisten Menschen denken. Der Dozent zeigt, wie Sie ohne Umwege Ihr Publikum begeistern, es mitdenken und mitmachen lassen. Mit weniger, aber gezieltem Rednereinsatz erreichen Sie beim Hörer mehr. Verhaltenspsychologische Grundlagen, Kommunikationstechniken, Transferhilfen und gekonnte Präsentation machen jede Rede und Vorstellung und jedes Gespräch zu einem Erfolg. Diese neue Rhetorik kann gerade von "Anfängern" leichter und mit wesentlich weniger oder gar keinem Lampenfieber in kürzerer Zeit praktiziert werden.

Plätze frei Lebe die Göttin in dir - Auf der Spur der weiblichen Sinnlichkeit (182-10799)

ab Sa., 26.1., 14.00 Uhr
Dozentin: Patricia Billwiller

Das Alter: Männer werden im Alter interessant, wir Frauen "nur" alt? Die Lebenslust: Lebe ich mein Leben lustvoll? Eigene Wertschätzung: Wie viel bin ich mir selbst wert? Lust und Sinnlichkeit: Spüre und lebe ich meine Sinnlichkeit? Abschluss: Wo will ich hin, was nehme ich mit? Wir Frauen vergessen uns oft selbst. Im Alltag aus Vielfachbelastung geht das ganz schnell. Wir wollen es allen recht machen, jeder zerrt an uns und fordert etwas. Wo bleibe ich da? Zusätzlich schränken uns oft gewisse Glaubenssätze ein, wie zum Beispiel, dass wir Frauen nur alt werden und die Männer interessant. Spüren wir denn da unseren Wert, unsere Lebenslust, unsere Sinnlichkeit? Raus aus diesem Alttag und rein in ein paar Stunden, in denen es nur um uns Frauen geht, um mich selbst! In denen ich Achtsamkeit übe und meine eigene Wertschätzung stärke.

Kurs abgeschlossen BIBERACH WEITER BAUEN (182-11121)

ab Mi., 17.10., 19.00 Uhr
Dozent: Christian Kuhlmann

Diese Veranstaltungsreihe BIBERACH WEITER BAUEN beschäftigt sich mit unterschiedlichen Themen der Stadtplanung und des Bauens in Biberach. Dabei stellt Baubürgermeister Christian Kuhlmann die Entwicklungen und Projekte vor.



Seite 5 von 42