Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Schule
Schule
Grundbildung
Grundbildung
Logo Stadt Biberach
Programm / Programm / 2 Kultur und Gestalten / Künstlerische Techniken
Programm / Programm / 2 Kultur und Gestalten / Künstlerische Techniken
Seite 1 von 3

Plätze frei Kreativität lernen und fördern (191-20501)

ab Fr., 17.5., 17.00 Uhr
Dozent: Michael Studer

Kreativität, ob gestalterischer, organisatorischer oder technischer Ausprägung, kann erlernt werden. Die richtige Idee zur richtigen Zeit muss kein Zufallsprodukt sein. Eine kreative Gestaltung. Ein unkonventioneller Lösungsansatz. Ein origineller Beitrag zur Familienfeier. Eine ungewöhnliche Idee für den Kundenbesuch. Brainstorming. Umkehrmethode. Bisoziation. Osborn. Vier bewährte, leicht erlernbare Kreativitätstechniken zeigen auf, wie aus einer Ideenflaute ein Ideenfeuerwerk werden kann. Im kurzweiligen, lockeren, humorvollen Seminar werden die Kreativitätstechniken erlernt und in kleinen Gruppen testweise angewendet.

Plätze frei Dreidimensionales Zeichnen und Skizzieren (191-20502)

ab Fr., 29.3., 17.00 Uhr
Dozent: Michael Studer

Dem Handwerker eine schnelle Skizze machen. Beim Meeting die Problemstelle eines Produktes oder dessen Lösungsvorschlag skizzieren. Erste Ideen für den Wintergartenanbau finden. Am Flipchart Schriften mit Schatten zeichnen. Die Idee zur Umstellung der Büromöbel verständlich machen. Viele trauen sich das nicht zu. Dabei können selbst zeichnerische Laien durch Anwendung einfacher Kniffe dreidimensional zeichnen, unabhängig von der künstlerischen Qualität der Zeichnung. Das verständliche und praxisorientierte Seminar vermittelt Grundwissen zur Zweifluchtpunktperspektive, zur Verstärkung des dreidimesionalen Eindruckes mittels Licht und Schatten, zur korrekten Darstellung von ganz vorn und weiter hinten liegenden Dingen. Das Seminar richtet sich an zeichnerische Laien und ebenso an Fortgeschrittene, die z. B. Blumen, Bäume oder sogar Menschen zeichnen können, bei der perspektivischen Darstellung von Häusern oder Fahrzeugen dagegen Schwierigkeiten haben.

Anmeldung möglich Malen, Zeichnen, Gestalten (191-20507)

ab Mi., 13.3., 19.30 Uhr
Dozent: Hartmut Hahn

Eigene Motive in ein ausdrucksstarkes Bild umzusetzen, ist Ziel und Motivation der Teilnehmer des Kurses.
Die Techniken variieren von Acryl-, Öl-, Aquarellmalerei bis zur zeichnerischen Umsetzung mit Grafit oder Kohle. Der Dozent hat ein fundiertes Wissen durch sein Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig und seine aktive künstlerische Tätigkeit, insbesondere in der Ölmalerei. Er gibt wertvolle Hinweise und Tipps zu Farbwahl, Perspektive, Komposition, Licht und Schatten und andere für das Werk relevante Kriterien.
Bitte mitbringen: Farben, Malgründe, Pinsel, Stifte, Kreiden je nach gewählter Technik.

Plätze frei Da seh‘ ich ROT - Die Farbe Rot und ihre Spielarten (191-20508)

ab Sa., 30.3., 9.00 Uhr
Dozentin: Gerda Fuchs

Die Farbe Rot gehört zu den drei Grundfarben, sie spielt eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte der Malerei. Rot hat eine sehr starke Signalwirkung, Rot ist eine emotionale Farbe und Rot besitzt eine starke Symbolkraft. Rot erinnert uns an Feuer, an die Liebe, an Leidenschaft, Rot kann nährend oder verzehrend sein.
Zahlreiche Künstler wie Wassily Kandinsky, Franz Marc oder Marc Chagall aber auch Emil Nolde haben ihren Werken durch einen hohen Rotanteil starken Ausdruck verliehen. Bei diesem Workshop geht es zunächst um einen spielerischen Umgang mit der Farbe Rot. Auch geht es unter anderem um die Fragen: Welche Farbabstufungen lassen sich mit Rot mischen? Welche anderen Farbtöne bilden Harmonien oder Kontraste mit der Farbe Rot? Wie kann ich mir eine abstrakte Bildkomposition aufbauen? Wie kann ich unterschiedliche Strukturen auf meiner Leinwand erzeugen? Ziel des Workshops ist es, eine Serie von Arbeiten in Rottönen zu entwickeln. Die Bilder können für sich stehen oder auch als Triptychon gestaltet werden.
Bitte mitbringen: Acrylmalfarben (Schwerpunkt Rottöne), Acrylmalpinsel und Farbspachtel, 2-3 Leinwände oder Malbretter (mittelgroß), Mischpalette, Malerkittel, Skizzenblock und Bleistift.

Anmeldung möglich Einen Tag BLAU machen - Die Farbe Blau in der Kunst (191-20509)

ab Sa., 6.4., 9.00 Uhr
Dozentin: Gerda Fuchs

Die Farbe Blau übte auf Künstler immer schon eine große Anziehungskraft und Faszination aus. So gehörte die Farbe Blau über Jahrhunderte zu den teuersten Farbtönen in der Malerei. Wegen ihrer Kostbarkeit wurde die Farbe Blau sehr sparsam und gezielt eingesetzt. In der Kunst der Moderne findet die Farbe Blau bei vielen Künstlern zu ihrer tragenden Rolle, so kennen wir die Künstlergruppe des "Blauen Reiters". Kandinsky liebte die Farbe Blau, so malte er 1908/09 ein Bild mit dem Titel "Der blaue Berg". Franz Marc malte 1911 "Die großen blauen Pferde" oder auch den "blauschwarzen Fuchs". Auch Paul Klee und Picasso haben sich intensiv mit der Farbe Blau auseinandergesetzt. Diese Entwicklung in der Kunst setzt sich so fort und bis heute gibt es Künstler, die diese Farbe in allen Variationen präsentieren.
Dieser Workshop richtet sich an alle Interessierten, die schon etwas Erfahrung mit der Malerei haben.
Wollen Sie gern einmal einen Tag in die Weite und Tiefe, aber auch in das Geheimnisvolle dieser Farbe eintauchen, dann machen Sie sich einen "blauen Tag" und packen Sie Ihre Malsachen ein.
Bitte mitbringen: Acrylmalfarben (Schwerpunkt Blautöne), Acrylmalpinsel, Palette, Leinwände oder Malplatten (2-3 Stück, mittelgroß), Skizzenblock, Bleistifte und Malerkittel.

Der Zeichenkurs "zum Bleistift" stellt vielfältige und raffinierte zeichnerische Techniken vor. Aus dem guten alten Bleistift lässt sich so manches herauslocken, vom gekonnten Duktus bis zur effektvollen Schraffur. Sie haben in diesem Zeichenkurs die Möglichkeit, Ihre technischen Fähigkeiten zu erweitern und ihre eigene künstlerische Handschrift zu entwickeln. Das Programm ist abwechslungsreich aufgebaut. Ziel ist es, mehr Freiheit und Sicherheit im Umgang mit dem Medium Bleistift zu bekommen.
Bitte mitbringen: Bleistifte (HB, 2B, 5B), Zeichenblock DIN A3, Radiergummi und Spitzer.

Plätze frei Vom Gegenständlichen zum Abstrakten (191-20511)

ab Sa., 25.5., 9.00 Uhr
Dozentin: Gerda Fuchs

Dieser Workshop bietet die Möglichkeit, ein gegenständliches Motiv zu einer abstrakten Komposition zu entwickeln. Wir beginnen dabei mit einer gegenständlichen Bildvorlage und reduzieren diese schrittweise so lange, bis eine gekonnte, schlichte Abstraktion entsteht. Hier ist Mut gefragt, alles Überflüssige weg- und loszulassen, bis nur noch das Wesentliche bleibt. Die einfache Lösung ist eben oft die schönste. In diesem Workshop wollen wir den Geheimnissen der Abstraktion auf den Grund gehen - eine sicherlich spannende Entdeckungsreise.
Bitte mitbringen: Acrylfarben, Bleistifte, Pinsel, Acrylblock, eventuell Malkarton (DIN A3 oder größer), Arbeitskittel, Vesper und Getränk.

Anmeldung möglich Zeichnen mit Kohle (191-20512)

ab Fr., 3.5., 18.15 Uhr
Dozentin: Gerda Fuchs

Die Kohlezeichnung bietet eine Vielzahl von kreativen Möglichkeiten, von der spontanen Skizze bis zur ausgefeilten Schablonenmischtechnik. In diesem Kurs beschäftigen wir uns in erster Linie mit den Effekten der Licht- und Schattenwirkung. Ebenso eine wichtige Rolle spielen die Gesetze der Perspektive, der Räumlichkeit und der Plastizität. Wer gerne mal etwas Neues ausprobieren möchte und es liebt, schnelle und effektvolle Ergebnisse zu haben, der ist hier in diesem Kurs genau richtig.
Bitte mitbringen: Zeichenkohle, Graukreiden, Zeichenblock (DIN-A3), Fixierspray und Malerkittel.

Plätze frei Inspirationsquelle Frankreich - Malen unter freiem Himmel (191-20514)

ab Sa., 6.7., 9.00 Uhr
Dozentin: Gerda Fuchs

Die Freilichtmalerei hat spätestens seit dem französischen Impressionismus einen wichtigen Stellenwert in der Kunstgeschichte. Immer wieder zieht es Maler hinaus aus dem "Mief des Ateliers" in die freie Natur, um vor Ort die Welt des Sichtbaren einzufangen. Ziel dieses Workshops ist es, die Herausforderungen dieser Art von Malerei kennenzulernen und geeignete Lösungsansätze zu finden. Wir suchen dabei nach Antworten auf folgende Fragen: Wie wähle ich mir einen passenden Standort? Wie finde ich ein passendes Motiv? Wie kann ich das Landschaftsmotiv vereinfacht skizzieren? Welche Schritte sind zu beachten, um eine Malerei unter freiem Himmel aufzubauen? Wie kann ich atmosphärische Stimmung und Licht einfangen?
Der Workshop richtet sich an alle Interessierten, die schon etwas Erfahrung im Skizzieren oder Malen haben. Erfahrungen im großen Format sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: 1-2 Klappstühle oder Hocker, Malplatte (z. B. Sperrholz, ca. 50x70cm), Stabiles Malpapier oder Malkarton, Acrylmalfarben (oder Dispersionsfarben), breite Borstenpinsel, Malspachtel, Palette, Klebeband, Schwamm, Mallappen, Malerkittel und Wassergefäß. Ebenso bitte Vesper und Getränk mitbringen.
Bei Regen findet der Workshop in den Räumen der vhs statt, gearbeitet wird dann alternativ mit Landschaftsfotos.

Plätze frei Der Farbenkreisel (191-20515)

ab Sa., 16.3., 9.00 Uhr
Dozentin: Gerda Fuchs

Dieser Workshop bietet eine spielerische Einführung in die Welt des Farbenmischens. Zum Einstieg befassen wir uns etwas mit der Farbenlehre von Johannes Itten, dem Elementarstern von Paul Klee und der Farbkugel von Philipp Otto Runge. Dann geht es in die Praxis des Farbenmischens, dabei beschäftigen uns Farbkontraste und Farbharmonien. Der Kurs richtet sich an alle, die etwas mehr Sicherheit und technisches Know-how beim Mischen von Farben gewinnen wollen. Dies ist die Basis für jegliche Art von Malerei. Eingeladen zur Teilnahme sind Neueinsteiger und auch solche, die ihre malerische Kreativität auf eine solide technische Basis stellen wollen.
Bitte mitbringen: Acrylfarben, Pinsel, DIN-A3 Malblock, Palette, Malerkittel sowie Vesper, Getränk.



Seite 1 von 3