Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Schule
Schule
Grundbildung
Grundbildung
Logo Stadt Biberach
Programm / Programm / 3 Gesundheit und Bewegung / Gesundheitspolitik, Gesundheitswesen
Programm / Programm / 3 Gesundheit und Bewegung / Gesundheitspolitik, Gesundheitswesen

Kurs abgeschlossen Patientenverfügung und rechtliche Vertretung (191-30600)

ab Mi., 3.4., 19.00 Uhr
Dozent: Andreas Hofer

Der Arbeitskreis "Vorsorgetreffen", eine Initiative von Stadtseniorenrat Biberach, Betreuungsverein Biberach, Caritas Biberach, Gesundheitsamt Biberach und Sana-Klinik möchte flächendeckend ein Informationsnetz zu den Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung installieren.
Andreas Hofer vom Betreuungsverein Landkreis Biberach bietet interessierten Personen an, sie über die genannten Themen zu informieren bzw. an diese Themen heranzuführen.

Kurs abgeschlossen Patientenverfügung und rechtliche Vertretung (191-30601)

ab Mi., 13.3., 15.00 Uhr
Dozent: Eggert Raab

Der Arbeitskreis "Vorsorgetreffen", eine Initiative von Stadtseniorenrat Biberach, Betreuungsverein Biberach, Caritas Biberach, Gesundheitsamt Biberach und Sana-Klinik, möchte flächendeckend ein Informationsnetz zu den Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung installieren.
Eggert Raab vom Betreuungsverein Landkreis Biberach bietet interessierten Personen an, sie über die genannten Themen zu informieren bzw. an diese Themen heranzuführen.

Kurs abgeschlossen Osteuropäische Haushaltshilfen - eine Betreuungsform im Alter? (191-30613)

ab Fr., 24.5., 19.30 Uhr
Dozent: Christian Walz

Die meisten Menschen möchten so lange wie möglich in ihrem eigenen Zuhause leben. Wenn sie im Alter mehr Hilfe benötigen, spielen viele Menschen mit dem Gedanken, eine osteuropäische Hilfe zu beschäftigen. In seinem Vortrag klärt Christian Walz, Leiter des Seniorenbüros, allgemein über die verschiedenen Beschäftigungsmodelle auf. Er gibt dabei Auskunft, worauf geachtet werden muss und welche möglichen Risiken bestehen. Außerdem geht Walz auf Alternativen zur Beschäftigung einer osteuropäischen Haushaltshilfe ein.

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Seniorenbüro.