Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Schule
Schule
Grundbildung
Grundbildung
Logo Stadt Biberach
Programm / Programm / 1 Politik und Gesellschaft / Pädagogik
Programm / Programm / 1 Politik und Gesellschaft / Pädagogik

Plätze frei Wagners "Ring der Nibelungen" - Vorabend: "Das Rheingold" (191-10000)

ab Mi., 27.2., 19.00 Uhr
Dozent: Dr. Jörg Riedlbauer

In die Zeit zwischen der Komposition des Lohengrin und der Komposition des Rheingold fallen Wagners theoretische Aufsätze Die Kunst und die Revolution, Das Kunstwerk der Zukunft, Oper und Drama und die Mittheilung an meine Freunde sowie die librettistischen Entwürfe zum Ring. Vergleicht man die sich darin ausdrückenden Gedanken mit denjenigen aus den Nachbardisziplinen Literatur und Bildende Kunst dieser Zeit, so wird klar: Wagner denkt nicht mehr nur romantisch, sondern er denkt realistisch. Nahezu parallel zu Wagners oben bereits erwähnten theoretischen Schriften entstanden die für die Entwicklung des literarischen Realismus wesentlichen Dramatischen Studien des gleichaltrigen Otto Ludwig, der wiederum in seiner Forderung nach Beobachtung und Einbeziehung der Alltagswelt und nach Nähe zum sozialen Leben der Gegenwart an die Ästhetischen Feldzüge von Ludolf Wienbarg anknüpft. Beide Autoren fordern, wie später auch Richard Wagner, die Veränderung der gesellschaftlichen Verhältnisse durch die Kunst.

Kulturdezernent Dr. Jörg Riedlbauer hat sich in der Zeit seiner früheren musikwissenschaftlichen Forschungsarbeiten intensiv mit Wagners Ring aus gesellschafts-, literatur- und musikhistorischer Sicht befasst und auch als einer der ersten Musikforscher Wagners handschriftliche Kompositionsskizzen ausgewertet, was interessante neue Erkenntnisse zu den viel zitierten Leitmotiven hervorbrachte. Aus Anlass des Gastspiels des Theaters Pforzheim mit Wagners Rheingold am 8. März in der Stadthalle wird Riedlbauer eine Einführung in Wagners Oper geben.

Ikebana bedeutet "Pflanzen zu neuem Leben erwecken". Gemäß dieser Bedeutung wollen wir Pflanzen und Blumen neu arrangieren, ihnen also eine neue Gestalt geben. Die Schönheit von lebenden Pflanzen, aber auch die Schönheit von Verfall und Vergänglichkeit kommt bei entsprechender Kombination besonders zur Geltung. Interessante Zweige oder Wurzelstücke können ins Seminar mitgebracht und dort mit anderem Material kombiniert werden. Dabei können die Pflanzen in natürlicher und unnatürlicher Form bis hin zum abstrakten Konstrukt Verwendung finden. Voraussetzungen für die Teilnahme sind nicht erforderlich. Ikebana kann von jedem, an jedem Ort und mit jedem Material arrangiert werden.
Bitte mitbringen, wenn vorhanden: Gartenschere, flache Schale oder Blumentopfuntersetzer, interessante Zweige oder Holz. Kostenbeitrag für Material 5,00 EUR. Leitung: Helene Lanz, Ikebana International Biberach e.V.

Elektrofahrräder, sog. Pedelecs, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, insbesondere bei älteren Menschen. Aber sowohl beim Kauf als auch bei der Nutzung gibt es einiges zu beachten. Harald Belz, Referent des ADAC und des Deutschen Verkehrssicherheitsrats, informiert über Möglichkeiten und Risiken der modernen Pedelecs. Speziell für Senioren sind Themen wie Einstiegshöhe, passende Sattel und Lenker, Schiebehilfen sowie Sturzvermeidung wichtig, aber auch Diebstahlsicherung, Reichweite des Akkus, Transport der schweren Räder mit dem PKW und gültige Vorschriften. Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe "Lebensfreude erhalten - aktiv bleiben" für reifere Menschen. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch ist eine Anmeldung bei der VHS erforderlich unter Tel. 51-9613 oder E-Mail: vhs@biberach-riss.de

Gymstick, Redondoball, Airexkissen, Faszienrolle und vieles mehr bietet der Kleingerätezirkel der TG Biberach.
In einem abwechslungsreichen Stationentraining mit Kleingeräten werden unterschiedliche Muskelgruppen gekräftigt und gedehnt sowie die großen Gelenke mobilisiert. Zudem werdendurch dieses "Rundumtraining" die Körperwahrnehmung, Koordination und der Gleichgewichtssinn geschult. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch ist eine Anmeldung bei der vhs erforderlich unter Tel. 51-9613 oder E-Mail: vhs@biberach-riss.de

Plätze frei Kräuter in der Küche (191-10722)

ab Fr., 24.5., 9.30 Uhr

Die Ernährungsakademie im Landwirtschaftsamt, Bergerhauser Str. 36, bietet einen Workshop zum Thema Kräuter in der Küche an. Der Workshop beginnt mit einer Führung durch den Kräutergarten, gefolgt von einem kurzen Vortrag. Danach geht es in der Lehrküche an die Praxis. Die gesammelten Kräuter werden zum Würzen von verschiedenen Speisen eingesetzt und natürlich verkostet. Bitte mitbringen: eine Schürze, zwei Geschirrtücher und kleinere Behälter für Kostproben. Die Lebensmittelkosten betragen 10,00 EUR.

Plätze frei Faszination Honigbiene (191-10723)

ab Di., 4.6., 15.00 Uhr

Seit Jahrmillionen lebt die Honigbiene in beinahe unveränderter Form auf der Erde. Sie hat Trockenperioden überstanden und Eiszeiten getrotzt. Dies ist und war nur möglich, weil Bienen ein perfekt funktionierendes Sozialsystem entwickelt haben. In der früheren Imkerliteratur wird deshalb auch nicht von den Honigbienen gesprochen sondern vom Bien, also dem Bienenvolk als biologische Einheit. Der Imker Winfried Kohler aus Mettenberg informiert in der vhs über das Sozialsystem des Bienenvolkes sowie die Entwicklung der Imkerei. Außerdem stellt er Möglichkeiten vor, wie dem ältesten Nutztier der Menschen in einer immer ärmer werdenden Kulturlandschaft das Überleben gesichert werden kann.

Mit der Einweihung im Jahr 2018 hat die Feuerwehr Biberach in der Ehingerstr. ein neues Zuhause gefunden. Der Neubau bietet mehr Platz für tägliche Arbeit, die Wartung der oft lebensrettenden Geräte und auch für die Schulung neuer Feuerwehrleute. In einer spannenden Führung erhalten Sie u.a. Einblick in die Fahrzeughalle, die Leitzentrale, die Mannschafträume und den Schulungsbereich.