Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Schule
Schule
Grundbildung
Grundbildung
Junge vhs
Junge vhs
Logo Stadt Biberach
Programm / Programm / 2 Kultur und Gestalten / Kunstfahrten
Programm / Programm / 2 Kultur und Gestalten / Kunstfahrten

Kurs abgeschlossen Tübingen: Kunstgenuss im Doppelpack (192-20307)

ab Sa., 7.12., 8.50 Uhr
Dozentin: Barbara Willar

Bei dieser Fahrt nach Tübingen kommt jeder auf seine Kosten: Zunächst geht es in die grandios sanierte Kunsthalle, die sich in ihrem Ausstellungsprojekt erstmals mit der künstlerischen Bedeutung des Tanzes im Werk von Max Pechstein auseinandersetzt, danach dann zu Deutschlands größtem Schokoladenfestival, das unter dem Namen chocolART in die Tübinger Altstadt lockt. Der Tanz, der Anfang des 20. Jahrhundert eine ungeahnte Blüte erlebte, inspirierte als unmittelbares Ausdrucksmedium die Kunst und das kulturelle Leben. Unter den Expressionisten war es vor allem der Brücke-Künstler Max Pechstein, durch dessen Werk sich das Thema des Tanzes und der Bewegung wie ein roter Faden zieht: In Kooperation mit den Kunstsammlungen Zwickau zeigt die nach umfassender Sanierung 2017 wiedereröffnete Kunsthalle vor allem im Werk des Expressionisten dessen Tanz, Varieté und Zirkusdarstellungen, in denen Bewegung und Unterhaltungskultur verschmelzen.
Ausgewählte Tanzdarstellungen anderer Expressionisten sowie kulturhistorische Exponate wie Fotografie, Film, historische Kostüme ergänzen die Ausstellung.
Im Anschluss an die großartigen Kunsteindrücke soll die Schokolade in ihren vielfältigen und köstlichen Erscheinungs- und Verwandlungsformen zum kulinarischen Erlebnis werden. Auf 1000 qm Ausstellungsfläche bietet das Schokoladenfestival chocolART 100 nationalen und internationalen Spitzenmanufakturen und exklusiven Top-Chocolatiers die Gelegenheit, in Tübingens adventlich geschmückter historischer Altsstadt ihre erlesenen Produkte vorzustellen. (Die Geschäfte sind geöffnet.)

Termin: Samstag, 7. Dezember, 8:50 Uhr - 20 Uhr
Anmeldeschluss: 14. November 2019 - danach ist kein kostenfreier Rücktritt mehr möglich
Abfahrt: 8:50 Uhr Saudengasse Biberach
Kosten: 57 EUR (inkl. Busfahrt, Eintritt, Führung, Reisebegleitung, keine Ermäßigung möglich)
Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit den Volkshochschulen Ehingen und Laupheim.

Anmeldung möglich Lenbachhaus - Ausstellungsfahrt nach München (201-20307)

ab Sa., 25.4., 8.15 Uhr
Dozentin: Barbara Willar

Das Münchner Lenbachhaus zeigt sich seit seiner Wiedereröffnung 2013 in einem völlig neuen Gewand. Das Flair des großen Malerfürsten Franz von Lenbach ist nun endgültig erloschen. Aus der großbürgerlichen Villa im toskanischen Stil des 19. Jahrhunderts ist ein funktionales und intelligent gebautes Kunstmuseum geworden. Im Inneren des Museums begegnen sich durch eine kongeniale Verschmelzung von Alt- und Neubau, bei ausgefeilter Beleuchtungstechnik und einer erfrischend neuen Präsentation die drei Sammlungsschwerpunkte auf eine ganz besondere Art: Neben den historischen Lenbachräumen, der Kunst des ehemaligen Hausherrn Franz von Lenbach um die Malerei des 19. bzw. frühen 20. Jahrhunderts der 'Münchner Schule', kamen zur Wiedereröffnung Gemälde der deutschen Romantik und der einflussreichen 'Schule von Barbizon' hinzu.
Mit der Schenkung von höchst bedeutenden plastisch-bildhauerischen Arbeiten von Joseph Beuys, bei denen nun alle Etappen zwischen 1949 und 1972 exemplarisch gezeigt werden können, und den vorhandenen Beuys- Installationen setzt das Museum einen neuen Sammlungsschwerpunkt. Spätestens seit der Neueröffnung muss München zu den wichtigsten Beuys-Orten gezählt werden! Überraschungen in Zusammenstellung und Auswahl bietet ebenfalls die Neupräsentation der Kunst nach 1945, die um aktuelle Positionen erweitert wurde. Das absolute Highlight des Lenbachhauses allerdings ist die größte und weltweit wichtigste Sammlung der Kunst des 'Blauen Reiters', einer der bedeutendsten Künstlergruppen der Avantgarde zu Beginn des 20. Jahrhunderts. In überwältigender Fülle, aber auch in konzentrierter Auswahl sind Hauptwerke des 'Blauen Reiter' wie Kandinskys "Impression III (Konzert)", Marcs "Blaues Pferd I", Münters "Stillleben mit Heiligem Georg", Mackes "Promenade" oder Jawlenskys "Bildnis des Tänzers Alexander Sacharoff" zu sehen.

Bis zur Rückfahrt bleiben sowohl zur eigenen Erkundung des Lenbachhauses, für andere Museen und Ausstellungen oder einen Stadtbummel noch genügend Zeit.

Termin: Samstag, 25. April 2020
Abfahrt: Biberach, Saudengasse 08:15 Uhr
Rückfahrt: 17:30 Uhr
Preis: 63 EUR (inkl. Busfahrt, Eintritt, Führung, Reisebegleitung, keine Ermäßigung möglich)
Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit den Volkshochschulen Ehingen und Laupheim.
Anmeldeschluss: 3. April 2020, danach ist kein kostenfreier Rücktritt mehr möglich.