Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Schule
Schule
Grundbildung
Grundbildung
Junge vhs
Junge vhs
Logo Stadt Biberach
Programm / Programm / 1 Politik und Gesellschaft / Psychologie
Programm / Programm / 1 Politik und Gesellschaft / Psychologie
Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Tierbegleitung im Alter (192-10721)

ab Mo., 9.12., 14.30 Uhr
Dozentin: Beate Rutschek-Kramer

Nicht nur Kinder lieben Tiere - gerade ältere Menschen haben häufig eine sehr enge Beziehung zu ihrem Haustier. Egal ob Hund, Katze oder Wellensittich: Die vierbeinigen Freunde tragen dazu bei, dass die Senioren im Alter aktiv und gesund bleiben und nicht vereinsamen.
Beate Rutschek-Kramer vom Verein Seelenhund stellt die tiergestützte Arbeit näher vor. In vielen Pflegeheimen erhalten die Bewohner Besuch von ausgebildeten Therapiehunden. Diese Besuche spielen eine wichtige Rolle bei der Schaffung und dem Erhalt von Lebensqualität.
Die positiven seelischen, körperlichen und sozialen Effekte von Haustieren auf den Menschen sind in zahlreichen Studien wissenschaftlich untersucht und bewiesen worden. Beispielsweise senken allein die Anwesenheit und das Streicheln von Tieren die Herzfrequenz und den Blutdruck und hemmen die Ausschüttung von Stresshormonen. ANMELDUNG ERFORDERLICH!

Kurs abgeschlossen Schnupperstunde Rollatorfit (192-10722)

ab Fr., 13.12., 13.00 Uhr

Wenn der Rollator zur notwenigen Bewegungshilfe geworden ist, profitieren Sie von diesem Übungsangebot. Sie trainieren Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit, mit und ohne Kleingeräte, ebenso durch den Rollator als Trainingsgerät. Sie werden leistungsfähiger und machen sich fit für den Umgang mit dem Rollator und meistern den Alltag leichter. ANMELDUNG ERFORDERLICH!

Kurs abgeschlossen Gewaltprävention und Selbstverteidigung für Jungen (192-10765)

ab Di., 8.10., 17.30 Uhr
Dozent: René Gorzalsky

Der Gewaltpräventionsunterricht für Kinder und Jugendliche vermittelt allen Teilnehmern die Fähigkeit, sich selbst zu behaupten und Verantwortung für ihre eigene Sicherheit zu übernehmen. Die Kinder lernen, ihre eigenen Grenzen zu ziehen, diese zu bewachen und notfalls auch zu verteidigen. Der Kurs dient der Gewaltprävention und enthält daher Maßnahmen zur Gewalterkennung und -einschätzung sowie die Selbstbehauptung, durch den Einsatz von Stimme, Mimik, Gestik und Körperhaltung. Es werden auch einfache und effektive Selbstverteidigungstechniken erlernt, welche ohne besondere Voraussetzungen schnell erlernbar und umsetzbar sind.
Ein Kurs für Mädchen findet wieder im Frühjahrssemester statt.

Kurs abgeschlossen Wege aus der Grübelfalle entdecken (192-10793)

ab Do., 9.1., 18.30 Uhr
Dozentin: Iris Espenlaub

Wer kennt es nicht: Belastende Gedanken, die sich im Kreis drehen, unendliche Überlegungen beim Einschlafen oder solche, die zu keinem Ergebnis führen. Unabhängig vom Anlass wirken zu viele überflutende Gedanken blockierend und können in einen Strudel von negativen Wahrnehmungen reißen. Dauerhaft kann damit die Lebensqualität massiv beeinträchtigt werden. Um einen persönlichen Weg aus der Grübelfalle zu finden geht es in diesem Seminar darum, Grundmuster und verschiedene Ansatzpunkte kennenzulernen. Eine Gebühr für das Begleitmaterial in Höhe von 2 Euro ist im Seminarpreis enthalten.

Plätze frei Was eines ist, zerbricht. Vortrag zu Leben, Werk /Krankheit von Hölderlin. (201-10403)

ab So., 22.3., 11.00 Uhr
Dozent: Dr. med. Hans-Otto Dumke

Hölderlin zählt zu den bedeutendsten deutschen Dichtern. Sein Werk nimmt in der deutschen Literatur im 18. Jahrhundert eine selbständige Stellung neben Klassik und Romantik ein. Seine Poesie gilt heute unbestritten als ein Höhepunkt der deutschen und abendländischen Literatur.Der zwischen 1792 und 1797 entstandene Briefroman "Hyperion", die "Utopie einer neuen Gesellschaft und einer Liebe zur schönen Seele Diotima" gilt als einer der Höhepunkte in Hölderlins Schaffen.In dem Vortag soll über Leben und Werk Hölderlins unter besonderer Berücksichtigung des "Hyperion" berichtet werden, aber auch über die psychische Erkrankung Hölderlins, der die letzten 40 Jahre seines Lebens psychisch krank war und 36 Jahre im Hause des Schreinermeisters Zimmer in der Turmstube oberhalb des Neckars im Tübinger "Hölderlinturm" lebte und von der Familie Zimmer bis zu seinem Tode 1843 versorgt wurde. Günther Vogel liest aus Werken Hölderlins und aus Publikationen über Werk und Krankheit von Friedrich Hölderlin. Mit musikalischer Begleitung!
Anmeldung erwünscht!

Auch ältere Menschen leiden unter Stress im Alltag. Da gibt es Probleme mit der Gesundheit, Sorgen um Kinder und Enkelkinder, Überforderung mit Haus und Garten, Arzttermine etc. Unzufriedenheit, Gereiztheit, und Schlafprobleme sind die Folge. Durch gezielte Entspannungsübungen lernt man abzuschalten und zur Ruhe zu kommen. Der Gesundheitsbereich der TG Biberach „TGfit!“ bietet eine Einführung in Entspannungstechniken, die gut im Alltag eingesetzt werden können. Bitte Sportkleidung mitbringen! Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe "Lebensfreude erhalten - aktiv bleiben" für reifere Menschen. ANMELDUNG ERFORDERLICH!

Wie sieht das Museum hinter den Bildern und Kunstwerken aus? Wo werden die Ausstellungsstücke gelagert und repariert?  ANMELDUNG ERFORDERLICH!

Plätze frei Krankenhauslotsen (201-10724)

ab Do., 9.7., 15.00 Uhr

Eine überraschende Einweisung ins Krankenhaus kann insbesondere für allein lebende Menschen, die keine Angehörige in der Nähe haben, ein Problem sein. Wer informiert Bezugspersonen und Nachbarn, wer hilft beim Packen der notwendigen Utensilien, wer holt im Notfall die dringend benötigten Dinge aus der Wohnung etc.? Seit 2010 gibt es in Biberach die unentgeltlich arbeitenden Krankenhauslotsen, die in solchen Fällen helfend zur Seite stehen.  ANMELDUNG ERFORDERLICH!

Plätze frei Gute Fette - schlechte Fette (201-10725)

ab Mi., 17.6., 9.30 Uhr
Dozentin: Christine Schuster

Knusprige Waffeln aus Kartoffelteig, knackiges Wok-Gemüse, ein mediterraner Salat oder ein Stück frisches Brot mit Butter – viele köstliche Speisen entfalten ihren Wohlgeschmack mit Hilfe von Fetten oder Ölen. Erfahren Sie, welche Fette für welche Speisen die richtigen sind und wie es auch mit etwas weniger gut schmeckt. Dazu gibt es Verkostungen zu Lein-, Mohn- und Rapsölen aus der Region. ANMELDUNG ERFORDERLICH!

Plätze frei Schlagfertigkeit: Ich vertrete mich! (201-10793)

ab Fr., 3.4., 18.00 Uhr
Dozentin: Iris Espenlaub

Was passiert, wenn andere Sie angreifen, lächerlich machen, ablehnen oder Sie anecken, so, wie Sie sind? Stehen Sie manchmal überrumpelt und stumm da? Ärgern Sie sich immer wieder, wenn Ihnen eine passende Antwort bzw. Reaktion erst später einfällt? In diesem Seminar dürfen Sie eine Auswahl an Möglichkeiten kennenlernen und testen, um ruhiger und auf faire, wertschätzende, sowie beziehungsschonende Weise mit Angriffen und Ablehnungen umzugehen. Bringen Sie bitte Schreibzeug und Beispiele aus Ihrem Alltagsleben mit, die Sie konkret bearbeiten möchten. Eine Gebühr für das Begleitmaterial in Höhe von 2 Euro ist im Seminarpreis enthalten.



Seite 1 von 2