Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Schule
Schule
Grundbildung
Grundbildung
Logo Stadt Biberach
Programm / Programm / 6 Schule und Beruf / Eltern
Programm / Programm / 6 Schule und Beruf / Eltern

Keine Anmeldung möglich Die kindliche Sprachentwicklung (181-60703)

ab Mi., 20.6., 20.00 Uhr
Dozentin: Monika Spannenkrebs

Der kindliche Spracherwerb ist einer der faszinierendsten Lernprozesse, zu denen das menschliche Gehirn fähig ist. Dabei ist die Sprachentwicklung mit fünf Jahren schon weitgehend abgeschlossen. Kinder können problemlos auch mehrere Sprachen gleichzeitig erwerben. Gleichzeitig ist die sprachliche Entwicklungsverzögerungndie häufigste aller Entwicklungsstörungen und eine wachsende Zahl von Kindern und Jugendlichen lernt die deutsche Sprache erst nach Abschluß der Sprachentwicklung in einer anderen Erstsprache kennen.
Da die sprachliche Kompetenz ganz wesentlich den schulischen Erfolg beeinflußt und über individuelle Lebenschancen von Kindern entscheidet kommt der Kleinkind- und Vorschulzeit eine enorme Bedeutung zu, um den Spracherwerb zu fördern.
Schwerpunkte des Vortrags sind die Darstellung des normalen Spracherwerbs und möglicher Probleme. Es werden für verschiedene familiensprachliche Konstellationen Hinweise gegeben, wie Eltern ihren Kindern fördernd zur Seite stehen können. In vielen praktischen Beispielen wird gezeigt, was den Kindern beim Spracherwerb helfen kann.








Kooperationsveranstaltung des Schulamtes Biberach, der Biberacher Grundschulen, der Sonderschulen, der vhs Biberach.....

Kurs abgeschlossen Entspannte Eltern zum Schulstart und während der Schulzeit (181-60708)

ab Fr., 27.4., 19.00 Uhr
Dozentin: Irene Fink

Die Schulfähigkeit eines Kindes ist dann vorhanden, wenn dieser Bereich persönlichkeitsstabile und verinnerlichte Verhaltensweisen beherbergt, die dann in notwendigen Situationen eingesetzt bzw. umgesetzt werden. Viel zu oft liegt das Augenmerk nur auf der Leistungsfähigkeit und weniger bei den persönlichen Stärken des Kindes. Der Vortrag beinhaltet beides: Welche kognitiven Voraussetzungen bedingen den Schulstart und was leisten die persönlichen Verhaltensweisen eines Kindes im"Lernfeld Schule".

Kurs abgeschlossen Rund um die Schultüte: Feinmotorik und Schreiben (181-60711)

ab Sa., 10.3., 9.00 Uhr
Dozentin: Irmgard Hefele-Wilhelm

Aktion "Rund um die Schultüte"!
Die Feinmotorik und das Schreiben sind immer wieder ein zentrales Thema im Kindergarten, in der Schule und nicht zuletzt im Elternhaus. Immer mehr Kinder haben heute Schwierigkeiten, fein dosierte Bewegungen mit den Händen auszuführen. Dabei fällt es ihnen schwer, z.B. etwas zu basteln oder den Stift richtig zu halten und zu führen. In der Schule ist jedoch eine gute Handgeschicklichkeit Voraussetzung, um schnell und sicher schreiben zu lernen.
Eltern erhalten einen Einblick in die Entwicklung und praktischen Fördermöglichkeiten der Feinmotorik und Handgeschicklichkeit, der Händigkeit und des Schreibens. Kinder und angehende Grundschüler probieren ihre Handgeschicklichkeit aus.