Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Schule
Schule
Grundbildung
Grundbildung
Junge vhs
Junge vhs
Logo Stadt Biberach
Programm / Programm / 3 Gesundheit und Bewegung / Arzt - Patienten - Forum
Programm / Programm / 3 Gesundheit und Bewegung / Arzt - Patienten - Forum

Plätze frei Arzt-Patienten-Forum: Erkrankungen der Prostata (221-30360)

ab Fr., 18.3., 19.30 Uhr
Dozent: Hans-Joachim Compter

Die Prostata (Vorsteherdrüse) ist ein kastaniengroßes Organ, das unterhalb der Blase gelegen ist und durch das sich die Harnröhre zieht. Mit zunehmendem Alter vergrößert sich die Prostata. Dies ist keine Erkrankung, sondern eine normale Entwicklung. Dadurch können jedoch Beschwerden auftreten. Diese äußern sich in häufigem Harndrang, insbesondere nachts, sowie einer verzögert verlaufenden Blasenentleerung. Im schlimmsten Falle kann ein Harnverhalt entstehen, das heißt, es kann nicht mehr spontan Wasser gelassen werden. Dies ist ein Notfall und muss unverzüglich behandelt werden, da es sonst zu einer Schädigung der Harnblase kommt.
Der Prostatakrebs ist mit jährlich 40.000 Neuerkrankungen in Deutschland die häufigste Krebsart der Männer. In der Regel tritt sie erst im fortgeschrittenen Alter, ab dem 60. Lebensjahr, auf. Erkrankungen jüngerer Männer sind jedoch heute keine Seltenheit.
Dank der Früherkennung sind die Heilungschancen immer größer geworden. Je nach Alter bieten sich verschiedene Therapiemöglichkeiten an. Im hohen Lebensalter müssen diese Krebserkrankungen in bestimmten Fällen gar nicht behandelt werden.
Beim Arzt-Patienten-Forum informiert der Referent über Vorsorgemöglichkeiten, Diagnostik und Verlauf der Erkrankungen der Vorsteherdrüse und stellt sämtliche moderne und alternative Behandlungsmöglichkeiten vor. Im Anschluss an den Vortrag hat das Publikum die Möglichkeit, direkt Fragen an den Referenten zu stellen.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, der Referentin Fragen zu stellen.Veranstalter ist die VHS Biberach in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg.

Plätze frei Arzt-Patienten-Forum: Venenleiden und Krampfadererkrankungen (221-30361)

ab Fr., 8.4., 19.30 Uhr
Dozentin: med. Ursula Steinert

Venenerkrankungen nehmen stetig zu. Fast jeder fünfte Deutsche leidet an einer behandlungsbedürftigen Venenerkrankung. Die Symptome können vielfältig sein. Neben sichtbaren Krampfadern sowie Besenreisern werden oft schwere, schmerzende Beine beklagt; Komplikationen können Venenentzündungen, Thrombosen und offene Beine sein. Bei genetischer Veranlagung können selbst junge Menschen betroffen sein, Frauen dreimal häufiger als Männer. Die Referentin wird in ihrem Vortrag insbesondere darauf eingehen, was der Einzelne selbst zur Prophylaxe tun kann, welche Untersuchungstechniken und moderne Therapieverfahren zur Verfügung stehen. Dabei wird sie v. a. über Verödungsbehandlungen, minimalinvasive Laser- und Radiowellenverfahren und den sogenannten Venenkleber sprechen.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, der Referentin Fragen zu stellen.Veranstalter ist die VHS Biberach in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg.