Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Schule
Schule
Grundbildung
Grundbildung
Junge vhs
Junge vhs
Logo Stadt Biberach
Programm / Programm / 3 Gesundheit und Bewegung / Entspannung & Meditation
Programm / Programm / 3 Gesundheit und Bewegung / Entspannung & Meditation

Plätze frei Online: Meditation (222-30189)

ab Mo., 12.12., 19.30 Uhr
Dozentin: Isabel Himmler

Meditieren wollen viele – dranzubleiben gelingt wenigen. Wie entwickelt man eine Beziehung zur Meditation, um zur eigenen Praxis zu finden und eine Meditationsroutine für sich zu entwickeln? Mit diesem Online-Meditationskurs möchte Yogalehrerin Isabel Himmler den Teilnehmern die Meditation nahebringen und deren positive Effekte wie z. B. inneren Frieden, Entspannung und die Fokussierung der Aufmerksamkeit im Alltag erfahrbar machen. Der beste Ort dafür ist das eigene Zuhause, denn die Meditationspraxis wirkt am besten, wenn sie regelmäßig praktiziert wird. Der Online-Unterricht ermöglicht jeder und jedem, den Yogaplatz zuhause einzurichten. Benötigt werden eine Decke und ein Sitzkissen. Ein Stuhl ist ebenfalls möglich. Passend zur Kurszeit soll das Thema Advent und Weihnachten eine Rolle spielen.

Plätze frei Online: Zen-Meditation – Kraft der Stille (222-30190)

ab Mi., 28.9., 19.30 Uhr
Dozent: Ulrich Mack

Der Vortrag beschäftigt sich mit der Geschichte und der Praxis der Zen-Meditation; Gelassenheit und innerer Frieden sind wichtige Hilfestellungen, die in unserer hektisch gewordenen Welt, durch eine ausgleichende Haltung, einen wichtigen Beitrag für das eigene Leben leisten können.

Plätze frei Einführung in die Zen-Meditation (222-30191)

ab Mi., 5.10., 19.30 Uhr
Dozent: Ulrich Mack

Ausgelöst durch die Erfahrungen von Zeitknappheit und Stress spüren Menschen immer wieder die Sehnsucht nach heilsamen Auszeiten, nach Sinn und Orientierung für ihr Leben. Meditation schafft den Raum, den es dafür bedarf. Die Kraft der Stille lässt auf einem langjährigen Übungsweg Gelassenheit und inneren Frieden entstehen. Die Zen-Meditation ist eine weltanschaulich offene spirituelle Übung. Sie eröffnet einen Weg in die Stille, in die Tiefe, in die Konzentration auf das Wesentliche im Leben. Wenn die Gedanken zur Ruhe kommen, spürt der Mensch seine Mitte, erkennt sich selbst und kommt in Kontakt mit dem Urgrund des Lebens. Der Einführungskurs ist offen für Interessierte, die einen spirituellen Weg kennenlernen und sich darin einüben möchten. Der Schwerpunkt der Einführung liegt auf der Übung der Zen-Meditation. Theoretische Einführungen werden sich mit praktischen Übungen und Übungshinweisen abwechseln.
Es sind keine Vorerfahrungen erforderlich.

Ein wichtiger Beitrag der Meditation besteht darin, bewusster den Weg ins älter und alt werden zu gehen, mit all den Veränderungen und Lebensfragen, die damit verbunden sind. Sie erfahren wie sie durch Übung der Körperhaltung, des Atems und der Konzentration zu innerer Ruhe und Gelassenheit finden.Schrittweise wird in Theorie und Praxis der Meditation eingeführt und unter Anleitung geübt. Der Kursleiter ist Pfarrer im Ruhestand.

Zeitdruck, familiäre oder gesundheitliche Belastungen, Stress im Alltag und/oder im Beruf! Wer kennt das nicht? Wie schaffe ich es aus dem "Hamsterrad" auszusteigen und Zeit für mich und meine Bedürfnisse zu finden und diese auch umzusetzen. Regelmäßiges Meditieren fördert das körperliche, seelische und geistige Wohlbefinden. Stille und geführte Meditationen werden angeleitet.
Kurzfristige Änderungen der Kurstage sind vorbehalten.

Referentin ist Karin Huber.
In Kooperation mit der vhs-G.

Plätze frei Online: Einsamkeit überwinden und das Leben (wieder mehr) genießen (222-30600)

ab Mi., 23.11., 19.30 Uhr
Dozentin: Judith Becherle

Das Gefühl der Einsamkeit findet sich in sämtlichen sozialen Milieus und in allen Altersstufen. Jeder Mensch erlebt in seinem Leben aufgrund Veränderungen mehrfach Phasen mit diesem subjektiven individuellen Gefühl der Einsamkeit - unabhängig davon, ob er tatsächlich allein ist. Allein sein bedeutet nicht automatisch, einsam zu sein. Es gibt Menschen, die sogar bewusst die Einsamkeit und Zurückgezogenheit suchen. Warum ein Mensch sich einsam fühlt, kann mehrere Gründe haben. Der Vortrag zeigt die Ursachen für Einsamkeit und unterschiedliche Formen der Einsamkeit. Außerdem geht die Referentin darauf ein, welche Phasen der Einsamkeit durchlaufen werden und gibt Impulse, was gegen das Einsamkeitsgefühl helfen kann.
Ziel des Vortrags ist die Steigerung der Gesundheitskompetenz - Teilnehmende sollen mit innerem Stress konstruktiv umgehen können und einen neuen Umgang mit sich und dem eigenen Mindset entwickeln. Außerdem soll der Vortrag einen Impuls geben, neue Denk- und Verhaltensstrategien zu entwickeln.
Der Vortrag findet ausschließlich online statt. Individuelle Erfahrungen und Fragen werden berücksichtigt, ebenso ist nach dem Vortrag der Austausch untereinander gewünscht. Alle Teilnehmenden erhalten ein Handout und weiterführende Links und Literaturempfehlungen.

Plätze frei Schmerz lass nach! (222-30601)

ab Fr., 17.2., 18.00 Uhr
Dozent: Peter Bergholz

Kiefer, Nacken, Schultern, Rücken: Wenn sich hier Schmerzen festsetzen, dann leiden Körper, Geist und Seele. Es ist ein schleichender, aber unvermeidlicher Prozess, der von den herkömmlichen Entspannungsmethoden häufig nicht aufgefangen werden kann. An diesem Abend können die Teilnehmenden einen alternativen Ansatz kennenlernen und werden dabei erleben, wie einfache, unauffällige Bewegungen, direkt in diese Anspannungsherde hineinwirken und diese lockern und lösen können. Diese Bewegungen aktivieren die so genannten "Inneren Schalter" des autonomen Nervensystems und sind Werkzeuge der Rossini-Kohärenz-Methode. Die Methode hat der Dipl. Psychologe Peter Bergholz in 40 intensiven Berufsjahren entwickelt und über das Thema mehrere Bücher geschrieben.

Ziel des Vortrags ist, dass die Teilnehmenden gelassen und konstruktiv mit Schmerzen umgehen können und ein Verständnis für gesundheitsbewusstes Handeln entwickeln. Nach dem theoretischen Vortrag ist Zeit für Fragen.

Plätze frei Wie die Gedanken endlich Ruhe finden! (222-30602)

ab Sa., 18.2., 10.00 Uhr
Dozent: Peter Bergholz

Endlich wieder richtig abschalten, besser schlafen, lockerer reagieren und zuversichtlich nach vorne schauen! Es ist möglich, inneren Druck, Spannungsschmerzen oder Ängste abzubauen - diesen Ansatz stellt der Diplompsychologe Peter Bergholz vor. Er hat auf der Grundlage der Polyvagaltheorie des amerikanischen Psychiaters Stephen Porges (geb. 1945) die Rossini-Kohärenz-Methode als Selbsthilfeansatz für stark belastete Menschen entwickelt. Mit speziellen, einfachen Bewegungen werden dabei die von ihm so genannten „Inneren Schalter“ des Nervensystems stimuliert – darunter der Ventrale Vagusnerv, der wesentliche Bedeutung für unsere Gefühle und Gedanken hat. Dieser Nerv, dessen Bedeutung erst vor wenigen Jahren erkannt wurde (Porges), wird mittlerweile auch als Selbstheilungs- oder Glücksnerv bezeichnet. Denn alles, was uns begeistert, zufrieden und glücklich stimmt, geht von diesem Nerv aus.

Ziel des Ganztagesseminars ist es, dass die Teilnehmenden lernen konstruktiv mit Stress und Spannungen umzugehen und diese Methode nicht nur in ihrem privaten, sondern auch im beruflichen Umfeld einsetzen können. Im Kurs werden Inhalte nicht nur theoretisch vermittelt, sondern auch praktisch erlebt. Es steht ausreichend Zeit für Fragen zur Verfügung.
Peter Bergholz ist Diplompsychologe und seit 42 Jahren engagiert als Psychotherapeut und Coach unterwegs. Die lange Entwicklungsgeschichte der Rossini-Kohärenz-Methode hat er in einigen Büchern beschrieben: "Dein Bauch ist klüger als du" (zusammen mit Gerda Boyesen - Kreuz-Verlag, 2008), "Die Rossini-Methode" (Trias, 2009) und "Dynamische Entspannung" (GU, 2012).

In herausfordernden Situationen brauchen wir vor allem psychische Widerstandskraft. Sie hilft uns gelassen und souverän zu sein, mutig und entschlossen für unsere Bedürfnisse einzustehen und dabei mental stark und zuversichtlich zu bleiben. Wie schaffen es manche Menschen sich einfach nicht unterkriegen zu lassen und Herausforderungen souverän zu meistern? Die Forschung hat beeindruckende Erkenntnisse welche Faktoren unsere Resilienz direkt beeinflussen. Dieser Vortrag zeigt Ihnen diese Schutzfaktoren auf und wie es uns allen möglich ist, diese zu erlernen, zu stärken und zu trainieren.

Der Referent Steve Windisch ist Trainer für Stressmanagement und Resilienz, Wildnispädagoge und Waldbaden-Kursleiter.
In Kooperation mit der vhs Ehingen.

Anmeldung möglich Online: Stresslöser Natur (222-30605)

ab Do., 13.10., 19.00 Uhr

Reizüberflutung, Multi-Tasking und das ständige Gefühl noch nicht dort zu sein, wo man hin möchte: Unser moderner Stress hat viele Gesichter. Die Wissenschaft versteht immer besser, wie uns das Erleben der Natur dabei hilft, nachhaltig in eine gesunde Balance zu kommen. Erfahren Sie in diesem Vortrag, welche erstaunliche Wirkung die Natur auf die vier wesentlichen Bereiche der Stressbewältigung hat: Unseren Körper, unsere Gedanken, unser Verhalten und unser Selbstbild. Sie erhalten darüberhinaus praktische Anleitungen für einfache und wirkungsvolle Naturerlebnisse passend für diese Jahreszeit direkt vor Ihrer Haustür. So werden Sie nicht nur die Natur, sondern auch Ihren Stress mit anderen Augen sehen.

Der Referent Steve Windisch ist Trainer für Stressmanagement und Resilienz, Wildnispädagoge und Waldbaden-Kursleiter.
In Kooperation mit der vhs Ehingen.