Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Schule
Schule
Grundbildung
Grundbildung
Junge vhs
Junge vhs
Logo Stadt Biberach
Programm / Programm / 1 Politik und Gesellschaft / Politik
Programm / Programm / 1 Politik und Gesellschaft / Politik
Seite 1 von 2

Plätze frei Online: K(r)ampf für eine bessere Welt? (212-10102)

ab Di., 18.1., 19.00 Uhr
Dozent: Dr. Hans-Peter Biege

Welche Folgen haben die neuen "Sensibilisierungstendenzen" in der Gendersprache und in der Identitätspolitik für unsere Gesellschaft? Die erhitzten Debatten werden geführt über Gruppenmerkmale und über „Identitäten“, wie Geschlecht, sexuelle Orientierung, ethnische Herkunft oder körperliche Normen. Angeprangert wird jegliche Diskriminierung auf Grund solcher Gruppenmerkmale. Ziel der Bewegung ist, Formen von Benachteiligung auszugleichen oder abzuschaffen, sich von der dominierenden weißen, heterosexuellen und von Männern dominierten Gesellschaftsnorm zu emanzipieren. Gefordert wird, auf Befindlichkeiten Rücksicht zu nehmen und Diversität anzuerkennen und zu leben. Das Für und Wider solcher „Wokeness", d.h. Wachheit und Wachsamkeit gegenüber den Grundübeln dieser Welt, soll in diesem Vortrag herausgearbeitet und gegeneinander abgewogen werden.

Plätze frei Online: Erziehung prägt Gesinnung (212-10103)

ab Di., 30.11., 19.00 Uhr
Dozent: Herbert Renz-Polster

In seinem Vortrag arbeitet der renommierte Kinderarzt und Autor heraus, wie es möglich sein konnte, dass der Rechtspopulismus in vielen westlichen Industrienationen so stark zunehmen konnte und welche bis jetzt nicht beachtete Rolle Erziehung und Elternhaus dabei spielen.
»Wer den autoritären Populismus verstehen will, muss dorthin schauen, wo aus kleinen Menschen große Menschen werden – auf die Kindheit.« (Zitat: Herbert Renz-Polster)

Keine Anmeldung möglich Rechtsstaatsunterricht für Flüchtlinge (212-10105)

ab Di., 16.11., 13.30 Uhr
Dozent: Thomas Dörr

Der Rechtsstaatsunterricht ist eine Kooperation zwischen Justizministerium und Volkshochschulverband. Die Kurse werden von Richterinnen und Richtern sowie Staatsanwältinnen und Staatsanwälten im Landesdienst durchgeführt und finden in den Räumen der Volkshochschulen statt.
Themenschwerpunkte:
Staatsaufbau und Grundwerte wie Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Gleichberechtigung und Toleranz

Keine Anmeldung möglich Rechtsstaatsunterricht für Flüchtlinge (212-10106)

ab Di., 19.10., 13.30 Uhr
Dozent: Thomas Dörr

Beschreibung siehe Kursnummer 212-10105.

Sven Plöger
Diplom-Meteorologe und Klimaexperte

Prof. Dr. habil. Ulrich Otto
Alterns- und Wohnforscher, age-research.net Tübingen/Zürich

Professor Dr.-Ing. Verena Nitsch
Direktorin des Instituts für Arbeitswissenschaft, RWTH Aachen University

Prof. Dr. Jörg Roche
Professor für Deutsch als Fremdsprache an der Ludwig-Maximilians-Universität München, wissenschaftlicher Direktor der Deutsch-Uni Online (DUO) und Direktor des Internationalen Forschungszentrums Chamisso (IFC)

Professor Dr. Rüdiger Grimm
Institut für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik, Universität Koblenz-Landau und Fraunhofer Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) Darmstadt

Rechnen, Schreiben, Lesen sind die bekanntesten Säulen der Grundbildung und essenzielle Kompetenzen für die Bewältigung des Alltags. Eines der 17 Ziele der Aganda 2030, die die Vereinten Nationen 2015 verabschiedet haben ist: „Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern“.
Damit wurde die Notwendigkeit erkannt, die Grundbildungskompetenzen zu stärken – weltweit, aber auch in einem hochentwickelten Land wie Deutschland. Die Beeinträchtigungen des Bildungsbereichs als Folge der Coronapandemie lassen befürchten, dass der Grundbildungsbedarf in den kommenden Jahren noch steigen wird.
Aber welche Rolle spielt Nachhaltigkeit in der Grundbildung? Gehört die Kompetenz, sein Leben an Nachhaltigkeitskriterien auszurichten, zur Grundbildung, oder ist dieses Thema weit weg von der Lebensrealität der Teilnehmenden? Kann die Bildung für Nachhaltige Entwicklung auch als thematische Basis zur Vermittlung von Grundbildungskompetenzen genutzt werden? Am Beispiel der Gesundheitsbildung werden praktische Einblicke in den Themenkomplex der Nachhaltigkeit in der Grundbildung vorgestellt, und vor dem Hintergrund des vhs-Lernportals wird gezeigt, warum das Thema Nachhaltigkeit auch in der Grundbildung in Deutschland ein wichtiges Thema ist. Dabei erfahren wir auch, wieso der sinnvolle Umgang mit Lebensmittelresten, die Auswahl des richtigen Babyspielzeugs und die Wirkung des Busfahrens auf die eigene Fitness thematisch Grundbildung und Nachhaltigkeit verknüpfen. Zudem werden anhand von Projektbespielen des Deutschen Volkshochschul-Verbandes DVV International die Grundbildungssituation und die Bedeutung der Vermittlung von Nachhaltigkeit in Ländern des Globalen Süden erläutert.

Die Referentin Gabi Netz leitet beim Deutschen Volkshochschul-Verband seit 2017 verschiedene Projekte, die das vhs-Lernportal mit grundbildenden Inhalten ausstatten.

Der Vortrag ist Teil der digitalen Vortragsreihe "Stadt.Land.Welt. - Web" zur Agenda 2030.
Mit dem langsamen Wiedereintreten in eine neue Normalität gibt es aktuell neben den persönlichen Fragen auch viele gesellschaftspolitische Fragestellungen, die die Menschen bewegen. Was lernen wir als Gesellschaft aus der Krise? Werden wir unsere Wirtschaft nachhaltiger gestalten oder gibt es danach ein "weiter so“ oder „jetzt erst recht“?
Diese aktuelle Fragen stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit den 17 Zielen der Agenda 2030, die von den Vereinten Nationen im Jahr 2015 verabschiedet wurden. Das Thema Grundbildung bezieht sich auf das Ziel 4: "Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern“.

Die digitale Veranstaltungsreihe findet im Rahmen des Programms Entwicklungsbezogene Bildung in Deutschland (EBD) statt und ist eine Kooperation zwischen Engagement Global und dem Deutschen Volkshochschulverband DVV und DVV International.



Seite 1 von 2