Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Schule
Schule
Grundbildung
Grundbildung
Junge vhs
Junge vhs
Logo Stadt Biberach
Programm / Programm / Onlinekurs
Programm / Programm / Onlinekurs
Seite 1 von 9

Keine Anmeldung möglich Online:Integrationskurs Orientierungskurs (202-40447)

ab Mi., 29.9., 8.30 Uhr
Dozentin: Katrin Krug

Derzeit keine Informationen verfügbar

Plätze frei Online: K(r)ampf für eine bessere Welt? (212-10102)

ab Di., 18.1., 19.00 Uhr
Dozent: Dr. Hans-Peter Biege

Welche Folgen haben die neuen "Sensibilisierungstendenzen" in der Gendersprache und in der Identitätspolitik für unsere Gesellschaft? Die erhitzten Debatten werden geführt über Gruppenmerkmale und über „Identitäten“, wie Geschlecht, sexuelle Orientierung, ethnische Herkunft oder körperliche Normen. Angeprangert wird jegliche Diskriminierung auf Grund solcher Gruppenmerkmale. Ziel der Bewegung ist, Formen von Benachteiligung auszugleichen oder abzuschaffen, sich von der dominierenden weißen, heterosexuellen und von Männern dominierten Gesellschaftsnorm zu emanzipieren. Gefordert wird, auf Befindlichkeiten Rücksicht zu nehmen und Diversität anzuerkennen und zu leben. Das Für und Wider solcher „Wokeness", d.h. Wachheit und Wachsamkeit gegenüber den Grundübeln dieser Welt, soll in diesem Vortrag herausgearbeitet und gegeneinander abgewogen werden.

Plätze frei Online: Erziehung prägt Gesinnung (212-10103)

ab Di., 30.11., 19.00 Uhr
Dozent: Herbert Renz-Polster

In seinem Vortrag arbeitet der renommierte Kinderarzt und Autor heraus, wie es möglich sein konnte, dass der Rechtspopulismus in vielen westlichen Industrienationen so stark zunehmen konnte und welche bis jetzt nicht beachtete Rolle Erziehung und Elternhaus dabei spielen.
»Wer den autoritären Populismus verstehen will, muss dorthin schauen, wo aus kleinen Menschen große Menschen werden – auf die Kindheit.« (Zitat: Herbert Renz-Polster)

Plätze frei Online: Glanz und Glamour - sauber und schön mit Kunststoffen? (212-10429)

ab Di., 26.10., 19.00 Uhr
Dozentin: Daniela Hubloher

In Kosmetikprodukten, Wasch- und Reinigungsmitteln steckt Mikroplastik. Das sind kleine und kleinste Kunststoffteilchen, die beispielsweise als Peeling- oder Schleifmittel dienen. Einige Anbieter verzichten inzwischen darauf, setzen dafür aber vermehrt flüssige Kunststoffe ein. Im Vortrag erhalten Sie Tipps, wie sich Kunststoffe in Kosmetika und Reinigungsprodukten vermeiden lassen, bei welchen Werbebotschaften es heißt, wachsam zu sein und welche Siegel vertrauenswürdig sind.

Der Vortrag wird von der Verbraucherzentrale Hessen (Projekt Plastik sparen) organisiert. Teilnehmer der vhs Biberach können kostenfrei als Gast dabei sein.

Beim Einkauf im Supermarkt Plastik zu sparen, kann mühsam sein: Schon im Gemüseregal ist vieles verpackt. Mit unserem Faktencheck Verpackungsmüll wird gezeigt, warum Plastikmüll in vielerlei Hinsicht ein Problem ist, wie das mit dem Recycling funktioniert und ob Bioplastik, Karton, Bambus und Glas die besseren Alternativen sind.
Der Vortrag wird von der Verbraucherzentrale Hessen (Projekt Plastik sparen) organisiert. Teilnehmer der vhs Biberach können kostenfrei als Gast dabei sein.

Prof. Dr. Dr. h.c. Nicolai Grube
Institut für Archäologie und Kulturanthropologie, Universität Bonn

Sven Plöger
Diplom-Meteorologe und Klimaexperte

Kerstin Törpe
Projektmanagerin der VAUDE Academy für nachhaltiges Wirtschaften

Dr. Stefan Paulus
Remote Sensing Specialist, Forscher am Institut für Zuckerrübenforschung
an der Universität Göttingen

Nachhaltigkeitsstreben kann zu einem psychologisch schweren Konflikt zwischen Wollen und Können führen; denn gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht. Greenwashing funktioniert wie Zaubern: die Kunden werden auf bestimmte Aspekte fokussiert und gleichzeitig von anderen de-fokussiert. Es besteht zudem die Gefahr, dass nachhaltige Geldanlagen auf den Finanzmärkten durch gegengerichtete Konzepte und Strategien neutralisiert werden. Auch bei nachhaltigen Anlagen sind Kosten und Nutzen aktiven Fondsmanagements kritisch zu hinterfragen. Ein euphorischer Boom pseudogrüner Finanzprodukte kann dazu führen, dass der Trend zu nachhaltigem Investieren eben gerade nicht nachhaltig wird.
Eine Veranstaltung im Rahmen des Projekts „Verbraucherbildung für Erwachsene und Familien in Baden-Württemberg“.
Zum Referenten: Prof. Dr. Hartmut Walz ist Verhaltensökonom und Entscheidungsexperte. Sein Kerngebiet ist die Schnittstelle zwischen Ökonomie und Psychologie. Er lehrt an der Hochschule Ludwigshafen a.Rh. zu den Themen Finanzkompetenz, Anlageklassen und Finanzpsychologie. Er engagiert sich für den Verbraucherschutz in den Themen Geldanlage, Versicherungen und Vorsorge.



Seite 1 von 9